x
Neuigkeiten
Rennspiele A-Z
Forum
Rennspiel Testberichte
Team
Jobs

RaceRoom Racing Experience: Q & A - SimBin beantwortet die Fragen der Fans zum free-2-play Rennspiel - Teil 1

30.08.2012 um 20:30 Uhr
NewsAuf der gamescom konnte RaceRoom Racing Experience bereits gefahren werden. Einige Spieler waren begeistert, andere fanden es zu leicht. SimBin gab nun den Fans die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.
Einige davon wurden inzwischen beantwortet. Hier gibt es den ersten Teil des Q&A auf Deutsch für euch.
Anlässlich der geplanten Veröffentlichung des Free-2-Play Rennspiels RaceRoom Racing Experience hatte SimBin die Fans dazu aufgerufen, ihre Fragen an den Entwickler zu schicken. Einige davon wurden jetzt beantwortet. Dazu stand Creative Director Diego Sartori Rede und Antwort. Die Fragen der Fans haben wir fett formatiert, die Antwort von Diega Sartori in kursiver Schrift.

Wie würdest Du sagen, werden hardcore Simracer das Spiel empfinden?

Um diese Frage beantworten zu können muss zuerst die Frage gestellt werden, was ein Hardcore Simracer ist

n/a Wir haben zahlreiche sogenannte Hardcore Simracer gesehen, die nicht ansatzweise hardcore waren und wir haben einige gesehen, die zuerst den Anschein erweckten, eher normale Rennspieler zu sein um wenig später zu zeigen, dass sie echte hardcore Rennspieler sind.

Auch ist es definitiv erwähnenswert, dass wir echte Rennspieler sowohl an Konsolen als auch am PC gesehen haben. Nicht immer ist das Spiel, dass sie spielen, absolut hardcore, aber ihre Herangehensweise, ihre Erfahrung und ihr Engagement, was sie direkt neben andere hardcore Simracer einordnet.

Daher sollte jeder zuerst sich selber fragen, bin ich automatisch ein hardcore Simracer, weil:
  • Ich einen Helm trage, wenn ich Rennspiele spiele?
  • Ich meine Rennspielemit einem Controller und Rennsitz spiele, die zusammen mehr als 1000 Euro wert sind?
  • Ich meine Rennspiele immer nur mit der Cockpitperspektive spiele?

Zudem muss man sich die Fragen stellen, ob man sich einen hardcore Simracer nennen kann wenn:
  • Ich mit Joy-Pad spiele?
  • Ich immer nur den Amateur Schwierigkeitsgrad nutze?
  • Ich eine Außenkamera anstatt der Cockpitansicht nutze?

Für mich ist ein Simracer jemand, der echte Rennen und Rennspiele mag. Rennspiele zu spielen ist ihr Hobby und das Ziel der Spiele, welche sie konsumieren ist sie zu fesseln und ihre Fertigkeiten Rennen zu fahren zu verbessern.

Auf welche Art jemand voll in ein Spiel eintauchen kann hat nichts damit zu tun, wie hardcore sie sind.

Ich denke, Rennspiele (wirklich jedes Spiel) sind ein wenig wie Laufschuhe, sie sind dazu gemacht um mit ihnen zu laufen, man kann damit aber auch gehen und wenn man die verschiedenen Schuhe miteinander vergleicht ist es nicht die Marke oder die Technik die entscheidet, sondern am Ende ist es die Passform des Schuhs und der am besten passende letztlich getragen wird.

n/a RaceRoom Racing Experience wird den meisten Spielern dort draußen passen. Wir sind uns darüber bewusst, dass es nicht allen Spielern gefallen wird und wir wissen das einige es als weniger hardcore als andere Rennspiele einstufen werden.

Damit kann ich leben, weil ich weiß, um in den top 100 aller RaceRoom Racing Experience Leaderboards zu stehen, oder auf dem Podium nach einem Ranglisten-Multiplayer Rennen zu stehen, ein außergewöhnliches Talent und jede Menge Hingabe benötigen. Das ist für mich die echte Definitiv von einem Simracer, hardcore oder nicht.


Mit welchen Veränderungen können wir in Bezug auf das Fahrgefühl/Fahrerlebnis erwarten?

Für den überwiegenden Teil sind die Änderungen, die wir durchgeführt haben, sehr subtil, kleine Verbesserungen waren notwendig aber immer mit dem Hintergedanken, die SimBin DNA intakt zu lassen.

Aktuell haben wir angekündigt, zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade und zugehörige Fahrmodelle, Amateur und Get Real, zu bieten.

Das Amateur Fahrmodell ist so angelegt um Casual Gamer und Gelegenheits-Rennspieler gleichermaßen anzusprechen. Hierzu werden zwei Fahrhilfen dezent eingesetzt, ABS und Traktionskontrolle, mehr nicht.

Auf unserem diesjährigen gamescom Stand hatten wir Besucher die Rundenzeiten von 1:29 Minuten fuhren und aus dem Cockpit stiegen mit den Worten, sie hätten gern weniger Fahrhilfen zur Verfügung gehabt, andere hingegen sagten, es wäre eine echte Herausforderung gewesen. Auf der gamescom nutzten wir jedoch nur das Amateur Fahrmodell.

Fest steht, die aktuelle Durchschnittszeit auf der Strecke mit dem Fahrzeug beträgt 1:22 Minuten und dabei muss berücksichtigt werden, dass 7 Sekunden pro Runde eine unglaubliche Zeit sind und damit die Schwierigkeit wesentlich gesteigert wird.

Die Prämisse für den Amateur Schwierigkeitsgrad ist es, das Amateur Fahrmodell zu nutzen sowie Reifenabnutzung, Erwärmung der Reifen, Umgebungstemperaturen und Spritverbrauch zu deaktivieren. Außerdem ist das Schadensmodell lediglich auf optisch gestellt und hat keine Auswirkungen auf das Fahrverhalten des Autos, und es gibt ein festes Setup für die Fahrzeuge.

n/a Um den Spielern noch mehr Möglichkeiten zur Einstellung der Controller-Rückmeldungen beim Fahren zu geben, wurden Einstellungen für das Lenkrad innerhalb der Menüs in Controller Setup verschoben, so dass auch Veränderungen bei festem Fahrzeugsetup möglich sind.

Das Get Real Fahrmodell fühlt und fährt sich viel mehr wie das, was man von einem SimBin Spiel erwartet, es ist eindringlich, dramatisch und herausfordernd.

Ein neuer Aspekt des Get Real Fahrmodells ist, dass wir die Traktionskontrolle nicht mehr als Fahrhilfe bezeichnen sondern sie zu einem Teil des Fahrzeugsetups gemacht haben, so wie es jedes Team machen würde, dass in einer Serie fährt, die Traktionskontrolle erlaubt, und davon gibt es jede Menge. Damit wird dem Spieler/Fahrer eine ganz neue Herausforderung geboten, wenn es darum geht, das Setup des Wagens für die jeweilige Strecke und Disziplin zu optimieren. Es gibt 6 Positionen für die Traktionskontrolle und der Spieler kann für jede davon die Stärke frei zwischen 0 und 100% wählen.

Jetzt werden einige denken, 100% Traktionskontrolle macht ein Auto automatisch zu einem Gewinnerfahrzeug oder zum schnellsten in den Ranglisten, das ist jedoch nicht der Fall. Ein erfahrener Fahrer wird schneller mit deaktivierter oder sehr begrenzter Traktionskontrolle sein. Es geht darum, den richtigen Kompromiss zwischen dem eigenen Fahrstil, der mechanischen Beschaffenheit des Fahrzeugs, der Aerodynamik und der gewollten "Sicherheit" zu finden um letztendlich die Rundenzeiten fahren zu können, die man erreichen will.
Mehr Rennspiel News gibt es im News-Archiv. Dort findest Du alle Neuigkeiten zu Rennspielen.
Weißt Du ein Thema über das wir noch nicht berichtet haben? Schick uns Deinen Hinweis!

Verwandte Neuigkeiten

 
 

Kommentare

<<
 
>>
 
 (0)    (0)
Werd ich mal morgen durchlesen scheint ganz interessant zu werden das Spiel. Big Smile
Beitrag zitieren
 
 
<<
 
>>
 
 

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar abgeben zu können bitte einloggen oder registrieren!

Willkommen

Willkommen! Login | Registrieren Willkommen Gast, klicke hier um Dich anzumelden!

Du hast noch keinen Account? Registriere Dich kostenlos und lege damit ein neues Benutzerkonto an. So wirst auch Du Teil unserer Rennspiele Community!

RaceRoom Racing Experience Logo

  • PC:
    TBA
  • Webseite: Web-Link
  • Entwickler: Sector3 Studios
  • Publisher: Race Room Entertainment AG

Aktuelle Rennspiel Screenshots [+]

Aktuelle Downloads

Alle Downloads sind kostenlos und können ohne Registrierung heruntergeladen werden!

Hier kannst Du Deine eigene Modifikation/Dein eigenes Addon hochladen.