Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein "TraumERSTwagen"
#1
Da in der Plauderecke fleißig über die Wünsche bezüglich des ersten Autos als Anfänger diskutiert wurde und jeder seine Vorstellungen hat, wollte ich das ganze hierher auslagern.

Bei mir ist es inzwischen 12 Jahre her, dass ich mir Gedanken machte, welches Auto mir am besten schickt oder was ich am liebsten fahren würde.
Zur damaligen Zeit war der Honda CRX ganz groß in Mode unter den Jugendlichen. Ein sportliches Auto mit genug Möglichkeit zum optischen Tuning und auch ausreichend Leistung um mal jemanden an der Ampel stehen zu lassen. Big Grin
Auch liebäugelte ich mich dem Sierra meines Dads, den er zu dem Zeitpunkt noch fuhr. War ein Kombi mit 2 Litern und 120 PS. Velourausstattung und reichlich Platz. Hat mir total gut gefallen (mag ich auch heute noch), wurde am Ende aber nichts draus, weil er ihn noch geschäftlich benötigte und irgendwann wurde der Wagen verkauft, weil er zu teure Reparaturen gebraucht hätte.

Mein erstes Auto ist dann, und jetzt haltet euch fest, ein Ford Fiesta mit 60 PS geworden. Wink
War aber schon eine gehobenere Ausstattung, so mit Airbag, ABS, Frontscheibenheizung, Velourpolstern und den sportlicheren Sitzen.
Hat mich nie im Stich gelassen, jede Menge weite Fahrten mitgemacht, bekam eine fette Anlage spendiert und war mehr oder minder unkaputtbar. Abgesehen von einem gebrochenen Kreuzgelenk, was durch meine fordernde Fahrweise brach, gab es nichts zu bemängeln.
Den Wagen fuhr ich 7 Jahre und 110.000 Kilometer, dann wurde er verkauft.
Auch aus heutiger Sicht war es das richtige Auto. Ich lernte zu fahren ohne zu groß der "Gefahr" ausgeliefert zu sein, mich zu überschätzen. Konnte jedoch trotz der verhältnismäßig geringen Leistung (er lief dennoch 185 km/h) mit manchen größeren mithalten und hab durch entsprechende Fahrweise gerade bei kurvigen Strecken auch ordentlich was reißen können.

Das Auto kostete damals 13.000 DM. Wurde, bis auf 1000 DM von meinen Eltern, komplett von mir bezahlt. Ebenso war ich für den Unterhalt und sämtliche anfallende andere Kosten verantwortlich. Ich kann also sagen, das Auto wurde komplett von mir bezahlt und war nicht "sponsored by Mama und Papa". Wink

Bin gespannt, was nun von den ganzen Anwärtern oder Fahranfängern kommt. Aus meiner Sicht ein wirklich interessantes Thema!


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#2
Ah, ein Fiesta. Cool, den haben 2 meiner Nachbarin auch gekauft und dann auch die fette Anlage reingebaut. Der eine Fiesta ist übrigends weiß und hat blaue Rallystreifen Big Grin Aber genug davon, jetzt mal zurück zum Thema dieses Freds:

Bei mir daurt es zwar noch ein bisschen (3 Jahre), bis es soweit sein soll, aber trotzdem hab ich mir gedanken gemacht. Und was für mich sofort feststand, war dass ich keinen 3er, VW Golf o.Ä. möchte. Zu Mainstream Big Grin Außerdem sollte der Wagen durchaus Leistung haben. Mein Devise ist: Wers mit 300 PS lernt kann auch nen 75 PS Wagen fahren Wink Außerdem bin ich nicht so der passioniert Raser, weils mir einfach zu gefährlich ist und ich außerdem meinen Freund auf 4 Rädern gerne etwas länger behalten würde. Also kamen/kommen für mich diese top 5 Auswahl an Autos in Frage:

- BMW M5 E39 | Inserat | 11.900€ | 400PS

[Bild: v32bkt3o.jpg] [Bild: 4khldcji.jpg] [Bild: qlxr5wl4.jpg]
Gründe:
Weil es unter anderem einer der meiner Meinung nach schönsten BMW Baureihen ist. Außerdem ist es ein Alltagswagen mit Dampf. Schönes Understatement (Okay, bis auf die 4 Auspuffrohre am Heck Big Grin), schöner Anti-Idrive Innenraum (bei diesem Wagen sogar BMW Indevidual)... BMW at its best Smile

- Alfa Romeo GTV | Inserat | 6.490€ | 155PS

[Bild: y49hbg9y.jpg] [Bild: cwtmx8b8.jpg] [Bild: z8vowxkq.jpg]
Gründe:
Schöner, kleiner Italienischer Sportwagen. Sogar relativ Sparsam. Hat einfach ein Super Design, der Innenraum ist auch ok. Außerdem soll er sich ja ganz gut fahren Wink

- Mercedes 250 S | Inserat | 13.900 | 131PS

[Bild: cpbc2bzr.jpg] [Bild: 6ez8r7tj.jpg] [Bild: ozvzufbw.jpg]
Gründe:
Sehr schöner Benz. Mir gefallen grundsätzlich alles Mercedes dieser Zeit (v.A. die Heckflosse Big Grin). Außerdem ist der Wagen einfach nur lässig, soll heißen ein guter Cruiser Big Grin Der Verleitet einen garnicht erst zum Schnellfahren. Und er bekommt ne H-Zulassung.

- Chevrolet Camaro Z28 ´70 | Inserat | 300PS | 13.700 |

[Bild: mse8nji6.jpg] [Bild: 9zbp3kwt.jpg] [Bild: xqhoxhsq.jpg]
Gründe:
Einfach geniales Design. Ich liebe diesen Wagen Big Grin Außerdem mal richtig Leistung und genug Hubraum (350er Motor) um niedrigtourige durch sie Stadt zu kurven. Und es gibt auch hier ne H-Zulassung.

- Mercedes SL (altes Modell) | Inserat | 326PS | 14.990€

[Bild: ochu5zqa.jpg] [Bild: asw6wijr.jpg] [Bild: fwwjvj4k.jpg]
Gründe:
Sehr schöne SL Baureihe, vorallem mit dem Facelift gefällt sie mir ernorm. Zuverlässiger Begleiter, auch Winterfest, schönes Interieur, bezahlbarer Preis. Klassischer offener Mercedes Roadster.

Kritik wird durchaus angenommen Wink Für welchen Wagen würdet ihr euch entscheiden?
"Thank god for Jack White." - Jimmy Fallon
[Bild: b9mx3dq3dehgl3a6g.jpg]
Flickr | tumblr | Freedom in the 21st Century: ► | Kinja | Mods
Antworten
#3
Zwischen alfa und benz würd ich mich entscheiden, weil meiner ansicht nach 400 ps für nen fahranfänger n bissl zu viel is aber naja, du sagst ja dass du welche mit leistung haben willst, deine entscheidung ^^

Ich hab mir noch keine Gedanken gmacht. Vll. der passat von meiner mudder fürn anfang un dann vll. nen schönen e30 3er bmw. is ja noch zeit bis dahin.
[Bild: sunsetsigzvr.png]
Antworten
#4
Der 250S ist wirklich klasse. Den Rest, naja, bis auf den Alfa, alles unpassende Fahrzeuge für einen Fahranfänger. Wink

Der M5, auch wenn ich den mag, ist total unpassend. Wäre auch ein reines Auto der Marke "sponsored by Mama und Papa", wobei dann noch fraglich ist, wie damit gefahren wird.
Der Camaro ist auch sehr geil, aber ebenfalls ein Auto wie der M5. Dazu kommt, so ein Oldtimer, was am Ende auch den Benz trifft, kostet Geld. Der kann in der Anschaffung akzeptabel sein, bedarf aber mehr Pflege und finanziellen Aufwand wie ein aktuelleres Fahrzeug. Doch davon abgesehen hat auch der zuviel Leistung und verleitet zu unvernünftiger Fahrweise.
Zum SL sage ich nichts weiter. Zwar mag ich den persönlich (nicht der angebotene, aber das Modell) sehr, doch ist auch das ein unpassendes Auto der Kategorie wie die vorhergehenden.

Wirklich sinnvoll erachte ich nur den Alfa. Ein sportlicher Vertreter, sieht man nicht zu oft, hat eine gute Form, könnte aber alfatypisch zu hohen Reparaturkosten führen.
Ansonsten ein defintiv nettes Auto, was auch genau richtig für den Anfang sein kann.

Der Gedanke vn CLSDriver, ein E30, ist auch akzeptabel, sofern es nicht eine üppig motorisierte Variante ist. Big Grin
Inzwischen wirklich günstig und von der Qualität definitiv gut.
Wie der Unterhalt ist, weiß ich nicht, wird für einen Anfänger sicher etwas mehr sein, aber ich schätze, auch noch im Rahmen.

Wirklich "große" Autos werden erst nach einigen Jahren vernünftig finanzierbar, wenn man sie denn selber bezahlt. Dann ist die Versicherungsprämie in einem Rahmen, der akzeptabel ist. Davor sind die ganzen Aufschläge für Fahranfänger, Fahrer unter 25, Probezeit, etc. einfach zu hoch. Es wird einem sehr schnell der Spaß verdorben, wenn man ein Auto wirklich selber bezahlen muss.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#5
Mein Traumerstwagen ist ein Golf V. Am Liebsten als GTI, aber andre Versionen gehen auch. Oder auch ein schöner Wagen wäre der B8 A4 Avant als 2.0 TDI oder isowas schwächeres halt. Auch nix gegen hätte ich gegen ein älteres E-Klasse Cabrio oder die selbe ältere E-Klasse als T-Modell Big Grin
[Bild: u6pktnjd.png]

[Bild: ovj3imbp.png]
Antworten
#6
Han Solo schrieb:Der 250S ist wirklich klasse. Den Rest, naja, bis auf den Alfa, alles unpassende Fahrzeuge für einen Fahranfänger. Wink

Der M5, auch wenn ich den mag, ist total unpassend. Wäre auch ein reines Auto der Marke "sponsored by Mama und Papa", wobei dann noch fraglich ist, wie damit gefahren wird.
Der Camaro ist auch sehr geil, aber ebenfalls ein Auto wie der M5. Dazu kommt, so ein Oldtimer, was am Ende auch den Benz trifft, kostet Geld. Der kann in der Anschaffung akzeptabel sein, bedarf aber mehr Pflege und finanziellen Aufwand wie ein aktuelleres Fahrzeug. Doch davon abgesehen hat auch der zuviel Leistung und verleitet zu unvernünftiger Fahrweise.
Zum SL sage ich nichts weiter. Zwar mag ich den persönlich (nicht der angebotene, aber das Modell) sehr, doch ist auch das ein unpassendes Auto der Kategorie wie die vorhergehenden.

Wirklich sinnvoll erachte ich nur den Alfa. Ein sportlicher Vertreter, sieht man nicht zu oft, hat eine gute Form, könnte aber alfatypisch zu hohen Reparaturkosten führen.
Ansonsten ein defintiv nettes Auto, was auch genau richtig für den Anfang sein kann.

Jap, den Alfa kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Gefällt mir einfach. Aber was mich jetzt an deiner Aussage ärgert bzw. stuzig macht ist diese "Fahranfänger = Golf II" Aussage Wink Ich meine, es ist ja schön und gut dass Anfänger sich oftmals soetwas kaufen, aber für die ist vielleicht mit verlaub ein Auto was anderes als für mich Big Grin Für sie ein reines Fortbewegungsmittel, für mich ein Hobby. Und wenn in 3-4 Jahren der M5, was weiß ich, 7-8k kostet werde ich 99%ig zuschlagen. Warum? Weil er einfach "Notgeil" ist Big Grin. Und sponsored by Mama und Papa? Nee, von denen gibts sicherlich etwas Geld, genau wie von den Grosseltern (oder den C200 ROFL), aber das wars bis auf die Versicherung + Steuer auch. Okay, das ist natürlich sehr nett von meinen Eltern mir sowas zu zahlen, aber ich sobald ich mein Stufium abgeschlossen habe werde ich versuchen, mich soweit wie möglich von Elterlicher Unterschützung zu lösen. Und ich möchte mein Auto auch für, hmm, so mindestens 5 Jahre. Und danach sehen wir weiter... Also kein 2 Jahres Wagen, der ungepfegt sein wird und komplett verkommen wird, sondern eine echte Investition.

Edit:
Klingt ja grad so, als ob man sich hier grob für Wünsche/Vorstellungen/Pläne verteidigen müste Rolleyes
"Thank god for Jack White." - Jimmy Fallon
[Bild: b9mx3dq3dehgl3a6g.jpg]
Flickr | tumblr | Freedom in the 21st Century: ► | Kinja | Mods
Antworten
#7
Verteidigen? Nein, das siehst Du zu eng. Aus meiner Sicht eine reine Diskussion, denn sowas kann sehr interessant sein, solange man sich nicht gegenseitig anfeindet.

Ich weiß nicht, weswegen Du aus meinem Beitrag rausliest, dass ich einen Fahranfänger einem Golf II Fahrer gleichsetze. Würdest Du bis zum Ende gelesen haben, wäre Dir aufgefallen, dass ich den Vorschlag von CLSdriver, einen E30 zu fahren, gut finde. Ebenso ist der Alfa wohl beileibe kein Golf II. Wink
Du fühlst Dich aber persönlich angegriffen. Schade, denn ich dachte, man kann darüber sprechen. Smile
Ein M5 ist auch bei einem Anschaffungspreis als Fahranfänger und dazu eventuell Student, mit Sicherheit kein günstiges Auto. Steuern, Versicherung, Reparaturen....das kann man sich ohne Beihilfe der Eltern nur selten leisten.
Was die Motorisierung betrifft, nun, das 300PS Autos oder gar stärker motorisierte, nichts für einen Anfänger sind, kann man nicht mit "ich will nur cruisen" oder "wer sowas fahren kann, der kann dann auch mit 75PS umgehen" abtun.
Als Anfänger und junger Mensch ist man, und ich spreche aus Erfahrung, hitzköpfig, experimentierfreudig, waghalsig und oftmals einfach noch nicht erfahren genug, um mit derartigen Autos "vernünftig" umzugehen. Selbst ältere Menschen können mit diesen Autos nicht immer vernünftig umgehen, auch ich zähle mich dazu, dennoch hat man (wenn auch nie genug) mehr Erfahrung und kann (sollte) besser in Gefahrensituationen reagieren können.
Du kannst mir am Ende nämlich nicht erzählen wollen, wenn neben Dir an der Kreuzung ein anderer jugendlicher steht, ebenfalls ein starkes Auto unterm Hintern, dass Du dann "weiter cruisen" wirst und ihn ignorierst. Oder auf der Autobahn, dass dann auch mal 240 km/h gefahren wird, "weil es ja so geil ist und man alles unter Kontrolle hat". Wink
Ich kenne Leute die mit 18 stärkere Autos gefahren haben, doch das war oft (natürlich will ich das nicht verallgemeinern) nicht besonders lange. Eins der Autos musste erstmal im Graben landen oder mit jemand anderem, weil man meinte, man wäre der Held der Straße, kollidieren.
Ich hab mich mit meinem Fiesta auch gedreht bei Regennasser Straße, weil der Grip in einer entsprechenden Situation nicht mehr vorhanden war, das geht also auch mit einem 60PS Auto, mit 300PS geht es aber deutlich schneller. Wink


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#8
freddydaimler schrieb:Und wenn in 3-4 Jahren der M5, was weiß ich, 7-8k kostet werde ich 99%ig zuschlagen.

Hihi, ich hoffe ich bin und du bist in 3-4 Jahren hier noch angemeldet, bin echt gespannt was es wird für dich, doch eins kann ich dir sagen, einen M5 oder gar SL wird es definitiv nicht. Auch nichts mit V8..

Nun wirst du wieder ausholen, dass das bei dir ja anders sei und du das besser wüsstest wie alle anderen, aber sagen wir es so, bei mir war es genauso.

Erste Autogedanken waren klar ein BMW M3 E46. Es gab sogar vertretbare M3s für mein damaliges "Kaufgeld".. also ab zu einem Bekannten, der bei BMW arbeitet, und gefragt, was denn so der Unterhalt bei o.g. Fahrzeug sei. Natürlich wusste mein Vater nichts von meinen automobilen Plänen.. sonst hätte er mich rausgehauen, das weiß ich, denn auch als Autofreak (und das ist mein Vater allemal, du kannst dir gar nicht vorstellen was er schon alles für Autos in seinem Leben hatte) bleibt er auf dem Teppich, und kann finanzielle Situationen sehr gut abschätzen. Und ich bin mir sicher, dass dein Vater genau dasselbe machen würde, wenn er wüsste, was du für Vorstellungen hast.
Naja, um nochmal auf den M3 zurückzukommen, er hat mir halt von Markteinführung an sehr gut gefallen, und da ich sowieso Bekannte habe, die gleich mehere M3s fahren, dachte ich mir damals, in meinen "jungen und naiven Jahren", so schwer kanns doch nicht sein.

Denkste. Als ich dann bei dem besagten BMW Mitarbeiter mich über die Unterhaltskosten erkundigt habe, vor allem als Fahranfänger, bin ich aus allen Wolken gefallen und gleich mal von dem Gedanken weggegangen, dass ich ein so starkes Auto fahren werde, jedenfalls am Anfang nicht.

Also ab zu meinen Lieblingsauto Number One, Golf IV .:R32.
Ich habe geheult, als mir die Versicherungsdame die Kosten für ein Jahr Versicherung mitgeteilt hat: ~6500€.

Lecker Schmecker gell? Unmöglich als Schüler, ohne Unterstützung der Eltern. Der Verbrauch von ca. 15 Litern SUPER PLUS ist da aber noch nicht drinnen, genauso wenig wie Kosten für Steuern und Reparaturen.

Also erstmal beim realisieren der Unmöglichkeit so richtig deftig geheult, dass der R32 vorübergehend noch ausserhalb der Reichweite ist, aber in die Zukunft geschaut.

So, nun hatte ich noch glaub 1 Jahr Zeit, bis ich meinen Führerschein angefangen habe, als immer wieder mal bei Mobile.de so geschaut, was es denn für Autos gibt, die mir gefallen.
Da ich unbedingt ein Deutsches Auto haben wollte, und Bekannte einen 530i E39 mit M-Paket fahren, und ich diesen Wagen damals so geil fand, habe ich mich erstmal auf den Wagen festgelegt. Doch Pustekuchen, genau wie bei dem M3 waren die Unterhaltskosten zu hoch, wenn man nicht einen auf Sponsered by Mami and Papi machen will.

Kurzer Exkurs: Zu den Unterhaltskosten zählen nicht nur Versicherung, Steuer und Sprit, sondern du musst auch Reparaturen einplanen, und da sage ich nur "Viel Spass bei Reparaturen", denn bei allen deinen jetzt vorgestellten Autos kannst du die Reparaturen nicht zahlen, und was passiert dann? Richtig, die Karre bleibt stehen.

Bei Benz kostet z.B. für eine C-Klasse der Assyst B mit allen drum und dran mal locker einen Tausender, beim SL kannste gleich mit dem doppelten bis dreifachen rechnen. Nun sagen manche, das sei Unfug, nun, ich kann nur wieder auf Bekannte verweisen, bzw. auf einen ehemaligen Arbeitgeber meiner Mutter, der hatte einen SL600 der gleichen Baureihe, wie du ihn dir vorstellst, und er war Unternehmer und hat maßig Kohle gescheffelt, und trotzdem sich aufgeregt, dass die Reparaturkosten so hoch seien...

Und genau das hat mir mein Vater auch immer wieder gesagt, und deshalb bin ich auch gleich wieder vom Gedanken E39 weggegangen.

Inzwischen hatte ich keinen Bock mehr, jeden Tag nach passenden Autos zu suchen, weshalb ich mir ein paar Monate Pause könnte, mit Erfolg.

Ich hatte nun meinen Führerschein bestanden, und war bereit für das erste große Auto.

Da meine Schwester bereits Erfahrung mit Roadstern hat(te), hab ich sie mal um Rat gefragt. Sie hatte damals einen BMW Z3 Roadster, ein sehr geiles Auto wie ich auch heute noch finde, und mit 2.2 bzw. 2.8 Litern Hubraum nicht zu überpowered für einen Fahranfänger, und auch nicht zu teuer im Unterhalt.

Also habe ich mich erstmal auf Z3s spezialisiert. Ständig Inserate angeguckt, ständig Besichtigungen durchgeführt, doch es war nie was passendes dabei.. Immer nur verhunzte Karren, runtergewirtschaftet bis zum Geht-nicht-Mehr! ,teilweise mit verschwiegenen Unfallschäden, die man nur mit Glück herausfindet, weshalb ich dann auch den Gedanken Z3 fallen ließ, obwohl ich sehr sehr gerne einen Z3 gehabt hätte.

Eines Tages dann, ist mir eingefallen, dass meine Schwester einen SLK damals hatte, auch einen 230 Kompressor, so wie ich ihn heute besitze.
Also Mobile nach so einem Fahrzeug abgegrast, und es waren immer wieder mal schöne Fahrzeuge dabei, nur nicht genau das, was ich gesucht habe. Bis zu dem einen Tag, an dem ich mein Schätzchen früh morgens ins Gesicht lachte. Ich war sofort hin und weg, vor allem auch noch aufgrund der hammer-geilen Optik, bei der ich jedes Mal sowas von absabbern könnte, dass.. naja, lassen wir das mal. Big Grin

Jedenfalls war der SLK perfekt, er hat genau die Austattung, die ich haben wollte, genau die Optik, die ich haben wollte, genau die Leistung, die ich haben wollte..

So, und um nochmal auf dich, freddydaimler, zurückzukommen:

Du siehst, ich lege auch wert auf genügend Leistung, und die hat mein SLK, denn mit der Leistung schafft er es locker auf 260km/h und hat eine sehr gute Beschleunigung, nur, und jetzt kommt der Knackpunkt:

Ich war clever..

Versteh das jetzt nicht falsch, ich will nicht dich als dumm herstellen, doch schau:

Mein SLK hat 193PS serienmäßig. Er wurde von Väth getunt, auf 230-240PS, und hat aber immer noch dieselbe Steuer- und Versicherungseinstufung wie ein serienmäßiger SLK trotz einer Mehrleistung von ca. 50PS. Clever oder?

Wenn ich nun zu dem SLK 320 gegriffen hätte, hätte ich gleich ich glaub 50€ mehr in der Versicherung zahlen müssen, mag wenig klingen, aber auf einen längeren Zeitraum ist es viel, und ich hätte dann auch nur 218PS statt 240PS, und 300nm statt 330nm, UND: der SLK 320 ist schwerer, heißt schlechter in der Beschleunigung usw.

Im Endeffekt hätte ich es nicht besser treffen können, und bin sehr mit meiner Wahl zufrieden.
Antworten
#9
Nee, ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Nur wen ich schon von ältern und angeblich ja soo erfahrenen Menschen höre, dass man als Fahranfänger max. 100PS haben darf, gehts durch Big Grin Verstehe ich nicht.
Und natürlich, ist doch eine sehr interessante und schöne Diskussion zwischen jemandem, der vom eigentlichen Autofahren wenig Ahnung hat und dir/euch, die alle schon gewisse Erfahrungen haben. Und genau das ist doch der Sinn dieses Threads Smile
Also, zur Ampel: Ich bin nicht so der Fan dieser Rennen. Warum? Gefäherlich, gefährlich. Mir eben zu gefäherlich. Wenn ich mal den Grenzbereich bzw die Beschleunigung erleben will, gehe ich auf die Rennstrecke (was ich mit entsprechendem Wagen sicher machen werde) oder auf ne abgesperrt große Fläche. Wink Aber ich bestreite nicht, dass ich vielleicht ein paar mal auf der Autobahn "richtig Gas geben" werde. Klar, macht jeder mal. Aber ich gehöre nicht zur Fraktion der Linksspurkönige. Weil ich keine Lust hab mich von nem CL600 in den Graben drängen zu lassen Crazy Ich muste mal als Kind einen Landstrassenunfall mitansehen, seitdem ist mir die Raserei gründlich vergangen Wink
Hmm, Anschaffungspreis is ja nicht soo hoch im Vergleich zum Alfa. Okay, 5 Tausend. Aber in 3 Jahren wird auch der M5 entsprechend günstiger sein. Steuren, Versicherung? Die Eltern Big Grin Reparaturen? Werden hoffentlich keine fällig sein. Aber es wird natürlich mal Verschleissteile geben, und ich bestreite nicht, dass mir meine Eltern dort durchaus mal helfen werden. Ist doch völlig normal. Würde ich auch machen Smile
Und ich denke doch, dass 300ps auf 75 leichter fallen wird als umgekehrt.
Hmm, ja, das mit Fahranfänger = Golf II ist leicht übertrieben, aber so denken viel Leute. Okay, du denkst da noch einige Stufen höher, aber trotzdem... Marcos Kiste war ja auch nicht gerade der Normalfall Wink

Letzenendlich, mal sehn was es wird. Vielleicht ja doch der Alfa Big Grin Trotzdem werde ich mich nicht in den Kauf hetzen, ich werde mir einen Winter Zeitlassen, und in der Zeit Muttis Auto scheuchen Big Grin Um im Frühjahr dann auf eigenen Rädern zu starten. Vielleicht auch mit 400PS aus 5L Hubraum Tongue

Edit: Hab Marcos post noch garnicht gesehen, als ich fertich war...
Okay, du hast den Wagen komplett selbstfinanziert. Ich versuche auch, soweit wie möglich den Wagen selber zu finanzieren. Soweit wie möglich. Bei dem Rest werden doch wohl die Eltern einspringen. Falls mir meine Eltern aber, sagen wir, 3k auslegen, werde ich diese ihnen schnellstmöglich zurückzahlen.
Okay, das mit dem SLK war natürlich clever, nur stehe ich nicht so auf Tuningkisten Tongue Nix für mich. Bei den Felgen hörts eigentlich schon in Sachen Tuning auf.
Jo, angemeldet sein werde ich... vielleicht aber schon lebenslang gebannt, aber angemeldet bin ich ja. Und dann darfst du SL/M5 oder andere V8 Bilder bewundern Tongue (Arroganz muss man haben... ROFL)
Und natürlich kann es passieren, dass es "nur" ein Alfa wird, weil ich mich im Moment gerade derbe verschätze Big Grin Und? So ein GTV schaut immernoch meilen besser aus als en Golf/3er und fährt sich (hoffentlich) auch demenstsprechend.
"Thank god for Jack White." - Jimmy Fallon
[Bild: b9mx3dq3dehgl3a6g.jpg]
Flickr | tumblr | Freedom in the 21st Century: ► | Kinja | Mods
Antworten
#10
Ich habs zwar schon in der Plauderecke erwähnt aber egal. Mein absoluter TraumERSTwagen wäre der Porsche 928 GTS. Aber wie gesagt es handelt sich dabei um einen "Traum"-Erstwagen.

Da ich meinen Führerschein nächstes Jahr mache steht aber mein Auto schon fest, ein Mazda MX-6 2.5 V6.

Ursprünglich wollte ich den 323er (mit Allrad und über 160 PS) von meiner Tante haben, aber aus dem wurde leider nichts...

Der MX-6 ist ein Vergleichsmäßig sparsames und ordentlich flottes Coupe mit dem man auch ruhig 4 Personen herumchauffieren kann. Ausserdem ist er, wie von Mazda gewohnt, sehr verlässlich.

An diesem Auto wird selbstverständlich nix verändert, es gibt schon genug umgebaute MX6er auf der Straße. Smile

mfg. KR
[Bild: sigivdl2.jpg]
"Because hope is all we´ve got..."
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein motorisiertes Zweirad (Mofa/Mokick/Roller/Motorrad) TheGU 1.014 842.749 15.06.2014, 19:52
Letzter Beitrag: crashpilot80
  Mein Weg zum Führerschein (A1) Semir 16 12.876 08.03.2010, 22:06
Letzter Beitrag: Semir



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste