Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Design und Produkte der DDR
#11
Aber auch im Eisenbahntechnischen: [Bild: eaf3imvk.jpg]
Antworten
#12
Natürlich ist die Simson Duo bekannt. Basiert auf der Simson Schwalbe und war konzipiert für behinderte Menschen. Im Prinzip ein vollwertigerer BMW Kabinenroller viele Jahre bevor BMW diesen auf den Markt warf. Smile

Eine wirklich interessante Seite zu Simson Fahrzeugen ist http://www.schalbennest.de


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#13
hehe schönes thema. ich habe auch noch jede menge ddr zeugs von nem großen stapel auto zeitungen über auto teile kassetten tonbänder nen abspielgerät für die tonbänder ja mein wäschekorb und mein klammerkorb is auch noch ddr Big Grin und auch nen teil von meinem essbesteck Big Grin sogar noch original verpackte servietten liegen noch irgendwo in ner kiste Big Grin bücher usw Big Grin könnte glaub auch nen kleines ddr museum mit dem ganzen zeugs aufmachen Big Grin
Antworten
#14
Joern schrieb:[Bild: sa2bgt.jpg]

Wer kennt den? Ich hab das Teil anfangs für einen Rollstuhl gehalten.
Han Solo schrieb:Natürlich ist die Simson Duo bekannt. Basiert auf der Simson Schwalbe und war konzipiert für behinderte Menschen. Im Prinzip ein vollwertigerer BMW Kabinenroller viele Jahre bevor BMW diesen auf den Markt warf. Smile
Ganz genau Han Solo (aka Alex). In meiner Stadt fährt auch heute noch so eine Simson Duo rum. Zwar umlakiert in Feuerrot, aber sieht wirklich echt Klasse aus. Zumal man an diesem Fahrzeug doch sehr gut sehen kann, wie weit wir gegenüber Westlichen Marken eigendlich vorraus waren. Im Endeffekt stimmt es schon, dass das System zu vielen Teilen aus nichts gutem Bestand, jedoch hat jede Schlechte auch eine gute Seite Wink
Was dem Zeitalter vorraus angeht, vertrete ich strickt die Meinung, dass sich der Westen, insbesondere VW den Golf 1 von einer Trabant Studie abgekupfert hat. Ich habe darüber mal ein Bericht gesehen, wo bestätigt wurde, das die Entwicklung der Trabant Studie eher als die Entwicklung des damaligen Golf 1 war. Der Osten hat es aber verboten diesen Trabant je in Serie gehen zu lassen, da man das damalige Design nicht Zeitentsprechend fand. Somit wurde diese Bewegung doch stark unterdrückt.

Hier nochmal ein Schönes Zitat welches auch meine These bestätigt Wink
Zitat:Die Entwicklungunterlagen zum "Trabant P 603" wurden im Volkswagenkonzern Wolfsburg "aufgegriffen" und es begann die Erfolgsstory des "VW-Golf 1" (Dr. Carl Hahn) - über die näheren Umstände liegt auch heute noch ein Tuch des Schweigens. Diese Entscheidung gilt heute als Wendepunkt in der Automobilgeschichte der DDR, deren Führung sich damit endgültig mit einer zweitklassigen Position in dieser Technologie abfinden mußte. (Foto links: VW-Golf 1 BJ 1974)
Quelle - Trabant Museum

Hier dann nochmal der Vergleich Golf 1 - Trabant P 603
[Bild: img009.jpg] [Bild: img008.jpg]

Entschuldigt bitte diesen kleinen Ausschwenker. Nun zum Thema und meinen Erfahrungen mit den Ostprodukten. Meiner Meinung nach, sind bzw waren viele der Ostprodukte einfach besser. Ich bin zwar ein Ossi, wo diese Meinung nicht ungewöhnlich wäre, aber wie z.B. Elsterglanz echt genial ist, so waren auch die Spiegelreflex Kameras der Firmen "Praktika" und "Exa" eine echte Augenweide!
Eine Praktika MTL5 und eine EXA 1a und 1b hatten sowohl mein Vater als auch ich.
Praktika MTL5
[Bild: praktica_mtl5-SS852965.jpg]
Exa 1B
[Bild: exa1b.jpg]
Exa 1a
[Bild: exa1a.jpg]

Den von euch besagten Kaufmanns LAden kenne ich auch noch. Den gab es soagr nach der Wende noch bei uns im Kindergarten. Der war echt genial Tongue

Soweit erstmal die Auszüge meinerseits Wink
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste