Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Film Besprechungen
Nach mehrmaligem Durchlesen, denke ich, die Handlung verstanden zu haben.
Nach deiner Beschreibung hört sich der Film für mich etwas zu unrealistisch an. Ich meine, 1 Mio Tage? Tut mir Leid, das ist in meinen Augen einfach zu einfallslos.

Zitat:... Hab jetzt Kein Book mehr zu schreiben. ...
Du schreibst Bücher? o.O
Wie viele hast du denn schon geschrieben?
Über was schreibst du so? Fantasie? Science-Fiction? Krimi?
Ich würde auch mal ein Buch von dir lesen, kannst du mir einen Link geben, wo ich eines bestellen kann? Wäre nett Smile
[Bild: testdrive22013-12-062ydk3e.jpg]
Antworten
Hi,
@Berlineu ne sind sogar 1 Mio. Jahre nicht Tage.

Habe schon 100 Bücher geschrieben und sie alle veröffentlicht. Mal geht es um Aliens mal um Pferde.
Natürlich nicht!
[Bild: sigs8oga.jpg]
The new Audi R8 Plus
Antworten
Zitat:...1 Mio. Tage...
dann solltest du mal genauere Angaben machen, das verwirrt uns bloß Wink

Zu den "Büchern": Da muss ich jetzt wohl nicht mehr viel sagen, oder? Big Grin
(Carfan war hier gemeint)
[Bild: testdrive22013-12-062ydk3e.jpg]
Antworten
Bei mir wurden in letzter Zeit auch wieder ein paar Filme geschaut, die ich zum Teil noch nicht kannte oder nur vor Ewigkeiten im Kino gesehen hatte.

Die Rede ist von Der Dialog (1973), ein Spionage-/Abhörfilm mit Gene Hackmann, Vier im Roten Kreis (1970) mit Alain Delon zu dem vor Längerem hier im Thema bereits etwas geschrieben wurde sowie Einsame Entscheidung (1996), einem Flugzeugentführungsfilm mit Kurt Russel und einem relativ kurzen Auftritt von Steven Seagal.

Der Dialog ist ein recht düsterer, voll auf die Zeit in der er spielt ausgelegter und optisch auch sofort erkennbarer Film. Spannend und verwirrend, beängstigend und mit Wahrheit gespickt muss man sich erst einmal an das Thema heranarbeiten und man muss den Stil des Films mögen. Gerade wer mehr moderne Filme schaut, wird mit Der Dialog nichts anfangen können, zu ruhig, zu wenig Action, Spannung auf einer eher subtilen Ebene und Farben sowie Kamera, die heute als schlecht abgetan würden.
Mit diesen Mitteln gewinnt das Thema des Films jedoch kontinuierlich an Intensität und das Verwirrspiel wird immer deutlicher. Für mich ein toller Film, eine Empfehlung kann ich jedoch nur begrenzt aussprechen, weil ich denke, die meisten hier würden ihn todlangweilig und vollkommen Inhaltslos finden.
Das Bild der Blu Ray geht in Ordnung, besser wäre aber schön gewesen. An Schärfe fehlt es immer mal und auch sonst erntet die Aufarbeitung keine besondere Wertung. Der Ton ist im Mono Format, bietet also keine Effekte, braucht man bei dem Film aber auch nicht.

Eigentlich ebenso langsam und total unmodern gefilmt, ist Vier im roten Kreis. Dennoch auch dieses ein absoluter Klassiker mit Spannung, einem tollen Alain Delon und einem genial agierenden Yves Montand, einem Ende wie man es nicht erwarten würde und einer guten Geschichte. Wer Heist Movies mag, also Geschichten die einen Einbruch, einen Bankraub oder ähnliches zeigen, der muss Vier im Roten Kreis anschauen. Der Coup selber wird genial in Szene gesetzt und die Spannung danach, die Beute loszuwerden, ist toll.
Die Blu Ray hat ordentliches, wenn auch nicht herausragend gutes Bild. Der Ton ist brauchbar, man sollte jedoch nichts erwarten, es ist und bleibt Mono.

Wesentlich moderner weil auch neuer, präsentiert sich Einsame Entscheidung. Ein Flugzeug wird entführt, es wird als Forderung die Entlassung eines Häftlings gestellt, doch der Chef der Entführer will noch viel mehr, ist total wahnsinnig. Gespickt mit einer hochexplosiven Bombe muss das Flugzeug wieder der Gewalt der Entführer entrissen werden. Dazu kommt eine Spezialeinheit zum Einsatz und mit teils aufwendiger, teils banaler Technik wird die Passagiermaschine wieder zurückerobert. Klingt nach 08/15 Kost, ist es im Prinzip auch, wird jedoch sehr spannend inszeniert. Kurt Russel spielt seine Rolle als Bürohengst unter Druck und mit Aufgaben betraut die gar nicht seinem normalen Vorgehen entsprechen, sehr gut. Steven Seagal, Chef der Spezialeinheit, scheidet recht zeitig aus und hat nur eine Gastrolle. Wer also wegen ihm diesen Film schaut, wird enttäuscht.
Einsame Entscheidung ist eine Empfehlung für alle, die Spannung mit dezenter Action oder besser gesagt gezielt eingesetzter Action suchen.
Bildtechnisch kann sich die Blu Ray definitiv sehen lassen. Der Film ist inzwischen 16 Jahre alt, doch die Schärfe kommt sehr gut. Kaum Rauschen und wenn, dann ist es passend. Selbst dunkle Szenen wirken scharf und nicht verrauscht. Beim Ton wird ordentlicher 5.1 Sound präsentiert, tiefgehende Räumlichkeit fehlte mir jedoch ein wenig. Zwar gab es Effekte die auch hinten angesiedelt waren, insgesamt wirkte die Räumlichkeit jedoch etwas verwaschen.

Nachdem ich die DVD verkauft hatte und mir die Blu Ray von Ein Fisch Namens Wanda zugelegt hatte, wurde diese jedoch noch nicht geschaut. Das hat sich jetzt auch erübrigt und ich muss sagen, das Bild ist ein echter Zugewinn, auch wenn sicher das eine oder andere Quäntchen mehr möglich wäre, doch gegenüber der DVD hat besonders die Schärfe zugelegt und macht das Anschauen gleich noch beliebter.
Was mit wirklich positiv aufgefallen ist, wobei ich da keinen Vergleich zur DVD geben kann, ist der Ton. Klar getrennte Kanäle und in einer Szene unglaublich toll der Raumklang ausgenutzt. So muss Mehrkanalton sein, auch bei Filmen ohne Action.
Zum Film selber sage ich nichts mehr, hatte ich vor längerem glaub schon einmal. Für mich eine der genialsten Komödien die es gibt und immer wieder unglaublich lustig mit tollen Schauspielern.

Seit kurzem habe ich die Alien Quadrilogie in Form der Anthology Box auf Blu Ray (meine DVD Box habe ich verkauft), kam jedoch noch nicht dazu, sie anzuschauen. Ebenfalls steht die komplette Dirty Harry Box inzwischen als Blu Ray Version bei mir im Regal (DVD Box ebenfalls verkauft), wurde aber auch noch nicht angeschaut.

Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
Gestern Abend hatte ich endlich Gelegenheit, den ersten Film meiner neu erworbenen Blu-Ray Sammlung der Alien Anthology zu schauen. Das heißt, ich habe mir Alien auf Blu Ray angesehen und war hellauf begeistert. Zum Film selber brauche ich sicher nicht viel sagen, denn entweder man kennt den Film oder eben nicht. Spannend und der beste Teil der Reihe ist er sowieso, doch das Bild und der Ton der Blu Ray sind einfach umwerfend. Für einen Film der inzwischen 33 Jahre alt ist, hat es mich echt aus den Socken gehauen. Im Prinzip durchweg hervorragende Schärfe, nicht zu dunkel und somit auch in den wirklich dunklen Szenen die Details zu sehen, dabei aber das Schwarz wirklich schwarz. Einfach herausragend, was bei der Aufarbeitung geleistet wurde.
Beim Sound stimmt ebenfalls alles. Sehr gut abgestimmter DTS Sound mit zwar dezentem aber deutlich hörbarem Raumgefühl und stets passender Position der Geräusche.

Heute stand Universal Soldier auf dem Programm. Ein Action Kracher von 1992 und einer der besten Filme mit Jean-Claude van Damme sowie Dulph Lundgren. Beides keine sonderlich guten Schauspieler aber dafür gute Kämpfer. Genau darum geht es in dem Film auch, Action und Kämpfe mit einigen Szenen die nicht als jugendfrei angesehen werden können, weswegen der Film auch eine FSK 18 Einstufung besitzt. Neu war er für mich nicht, denn ich kannte ihn schon von damals, hatte aber tolle Erinnerungen an den Film und auch nach vielen Jahren Nichtsehens war ich nicht enttäuscht. Dazu kommt, dass Bild der Blu Ray ist bis auf etwa 3 oder 4 Szenen, ausgezeichnet und wirkt sehr modern. Der Ton ist bei der Deutschen Tonspur leider nur Dolby Stereo, aber die Englische Variante werde ich mir demnächst noch einmal anschauen, denn sie hat DTS HD.
Zwei nette Interviews/Making Of sind mit auf der Blu Ray und auch ein alternatives Ende wurde mit draufgepackt. Definitiv sehenswert und nette Extras somit.
Für Fans von Action Filmen mit Martial Arts Anteil und jeder Menge Schusswechseln gepaart mit Science Fiction Elementen eine klare Empfehlung. Viel hausgemachte Action und keine Computergenerierten Szenen die man am Ende zu deutlich sieht.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
Die Filme hören sich ja teilweise ganz interessant an. Alien habe ich mir vor ein paar Jahren mal als Director's Cut im Kino angeschaut. Der ist auf alle Fälle sehr spannend und für Fans des Alien/Mutanten/Ungeziefer-Genres ein Muss.
Universal Soldier klingt hingegen so, als wöllte ich ihn nicht sehen.

Vor mittlerweile einem Monat habe ich mir The Man Who Wasn't There - Der unauffällige Mr. Crane angesehen. Der Film ist ein tolle Umsetzung in schwarz-weiß der Coen-Brüder als Hommage an den Film noir. Er spielt in den späten 40er Jahren und handelt von Ed Crane, einem "Normalo", der im Friseursalon seines Schwagers arbeitet. Als er einen Mann kennenlernt, der mit der Trockenreinigung ein Vermögen verdienen will, aber dazu noch 10.000 $ Startkapital benötigt, besticht Ed seinen besten Freund anonym. Von da an beginnt eine Spirale aus Erpressung und Mord. Ed scheint davon aber unbeeindruckt und lässt die Ereignisse mit einer stoischen Ruhe über sich ergehen.
Es wird im gesamten Film eine beklemmende Stimmung erzeugt und es wird nie langweilig, auch wenn die Handlung insgesamt nur so hinzuplätschern scheint und der Spannungsbogen doch recht flach ist. Trotzdem macht die insgesamt recht absurde Situation den Film interessant und sehenswert. Auch wertet das Schwarz-weiß den Film auf, in Farbe könnte ich ihn mir nicht vorstellen.

Ich werde versuchen, die nächsten Tage immer mal was hier zu schreiben. Wink
[Bild: bmw_sig24jr7.jpg]
| BMW 320i Limo | 6 Zylinder | 150 PS @ 5900 U/min | [Bild: 478565.png]|
Antworten
Ich habe mir gerade den "Underworld: Awakening" angeschaut, der ist ja gestern in die Videotheken gekommen:
Vampire und Lykaner trugen ihren Krieg stets hinter dem Rücken der Menschen aus, doch eines Tages findet diese heraus, dass es noch "andere" gibt. Die Menschen beginnen Vampire und Lykaner auszurotten. Bei einem Kampf mit den Menschen wird Selene ohnmächtig. Sie erwacht, nachdem jemand sie aus einem Tiefschlaf in einem Labor befreit hat. Selene findet heraus, dass sie 12 Jahre geschlafen hat und begibt sich auf die suche nach Michael. Doch sie findet jemanden, mit dem sie gar nicht gerechnet hätte... Wink

Ich habe nur die DVD geliehen, auffällig war jedoch die Underworld-typische extrem dunkle Atmosphäre & Umgebung, in ein, zwei Szenen war es schon etwas schwer zu erkennen, was überhaupt los ist.
Der Ton (DD 5.1) war sehr bass-lastig und insgesamt laut im Verhältnis zu den Stimmen. Der Center war da etwas zu leise, kann man aber ohne weiteres am Receiver hochdrehen. Außerdem macht der Film mit mehr Wumms gleich noch mehr Spaß, vorallem weil es ein paar nette Surround-Explosionen gab.

Als Fan der ersten beiden Teile (Teil drei war so lala) hat mir dieser vierte Film wieder besser gefallen. Die Story ist zwar echt nicht sonderlich herausragend, da war v.a. Teil 1 sehr gelungen, bietet dafür aber 'ne ganze Menge Action (erinnert an den 2. Resident Evil) und ich bin einfach happy, dass die Story doch noch mit Kate Beckinsale weitergeht. Wink Negativ anmerken würde ich jedoch die Filmlänge. Gerademal 75 Minuten... Etwas mehr Tiefgang in der Story (Potential wäre durchaus vorhanden) hätte den Film um einiges Länger machen können, ohne Langweile durch weitere Kampfszenen aufkommen zu lassen.

Joa, die 16er Freigabe halte ich persönlich für grenzwertig, da spritzt es doch schon gewaltig an Körperflüssigkeiten. Aber naja, ich habe die Bewertungskriterien bei denen ja noch nie verstanden.

Wo ich hier gerade schreibe kann ich ja auch direkt noch was zu Avatar sagen, den ich ja auf Blu-ray angeschafft habe:

Story dürfte bekannt sein, wenn nicht ist's auch nicht sonderlich tragisch, hier gibts wenig innovatives. Keine sonderlichen Überraschungen, recht vorhersehbar, klischeehafte Figuren (der harte Offizier, die leicht verrückte Wissenschaftlerin, der Rebell, der irgendwie ganz toll ist etc.), Message die so offensichtlich ist, dass man sich wunder, warum sie nicht direkt auf der Hülle steht. Wink
Trotzdem nicht langweilig, aber das liegt wohl am Bild: Der absolute Hammer. Wahnsinn was Weta Workshop und ILM (und diverse andere Firmen) da auf die Beine gestellt haben. Immerhin sind ja bestimmt 80% des Films aus dem Computer. Wunderschöne, absolut realistisch aussehende Szenerie. Das noch in super Qualität... Das kann sich absolut sehen lassen. Auf der Collectors-Edition sind auch gleich drei komplett synchronisierte Filmversionen drauf (Seamless Branching lässt grüßen), dazu zwei extra Discs mit Bonusmaterial. Making-Of dauert etwa 2 Stunden und ist sehr sehenswert, auch in HD drauf. Also, Avatar ist ein Mittelding zwischen Demo-Disc und Film. Einen DVD-Kauf würde ich mir also dreimal überlegen, das Bild ist hier einfach zu wichtig.
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
Antworten
Das Thema ist auch wieder ein wenig eingeschlafen, aber jetzt noch ein Kommentar meinerseits zu Avatar obwohl ich dazu glaub etwas weiter vorn bereits was schrieb.
Bild- und Tontechnisch wirklich genial. Selbst ohne 3D Brille (die 3D Version gab es ja nur im Bundle mit einem speziellen TV Hersteller und ich sah die normale Variante) ist das Bild unglaublich räumlich, stets scharf, tolle Farben und herrliche Motive die dem ganzen noch mehr Ausdruck verleihen. Die Blu Ray ist hier aber wohl wirklich Pflicht denn wie Du, gamer94, bereits geschrieben hast, Story oder ähnliches sind flach und es zählt eigentlich nur die Präsentation und die muss man in Full-HD genießen. Kaufen würde ich mir den Film persönlich nicht, hatte ihn von meinen Eltern geliehen, aber anschauen sollte man ihn.

Bei mir hat sich in den letzten Wochen die Steven Seagal Kollektion deutlich erweitert. Soll heißen, ich habe mir gerade die alten und damit guten Film sowie einige mittelalte Schinken zugelegt. Teils gar nicht so einfach weil nur geschnitten zu haben oder zu utopischen Preisen.
Nichts desto trotz befinden sich jetzt Nico, Hard to Kill, Zum Töten freigegeben, Deadly Revenge, Alarmstufe Rot, Alarmstufe Rot 2, Einsame Entscheidung, Glimmer Man, Fire Down Below, Exit Wounds, und The Keeper in meinem Besitz.
Natürlich ist das alles sehr subjektiv und man muss sowohl Seagal als auch die Art der Filme mögen, doch damit sind die ganzen guten Filme die er gemacht hat (bis auf zwei neuere) in meiner Sammlung. Schaue ich gern mal zwischendurch an. Sind zudem durchweg ungeschnitten und damit auf jeden Fall so, wie sie gedacht waren. Meist knallharte Action, gute Kampfeinlagen und ein Seagal mit Stoneface. Big Grin


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
Auch wenn hier seit eineinhalb Monaten nichts mehr geschrieben wurde, vielleicht liest es ja doch der eine oder andere und denkt sich, dass man was schreiben könnte. Wink

In den vergangenen Woche hatte ich zwei Mal die Gelegenheit ins Kino zu gehen. Auf dem Programm standen zuerst Ted und dann am letzten Montag Expendables 2.

Ted, eine sehr witzige, häufig sehr tief unter der Gürtellinie angesiedelte Komödie mit einem toll animierten Teddybären der einfach nur versaut und total auf Drogen ist. Bis auf einige wenige Durststrecken ein kurzweiliger Film mit jeder Menge Witz. Für Popcornkino genau richtig, Anspruch sollte man nicht erwarten, aber darum ging es bei Ted auch nicht.

Auch alles andere als anspruchsvoll aber vollgestopft mit unglaublich viel Action, kommt Expendables 2 daher. Brutal sowieso, krachend ohne Ende, und dazu noch total geniale Sprüche. Zwar sieht Arnold unglaublich abgehalftert aus, aber nunja, wer interessiert sich für den ehemaligen Gouverneur noch? Wink
Bruce Willis kam auch weniger cool rüber als noch in Teil 1, dafür konnte der Restliche Cast hingegen vollends überzeugen. Die Sprüche sind klasse, die Anspielungen auf die "großen" Filme (bei einigen waren es immer nur B-Movies, diese aber sehr gut) der Hauptdarsteller wunderbar und der oftmals derbe Witz wunderbar passend zum Gesamtkonzept.
Verglichen mit dem ersten Teil kracht es noch um einiges mehr. Handlung gibt es wieder wenig und davon besonders viel. Die Art und Weise, wie der Film präsentiert wird, erinnert jedoch erneut ganz klassisch an die 80er Jahre Actionfilme und macht einfach Spaß, sofern man die 80er Action mochte.

Da aktuell bei Mediamarkt Expendables Teil 1 als Extended Directors Cut auf Blu Ray für gerade einmal 8,90 Euro zu haben ist, schlug ich dort auch noch einmal zu. Der Film befand sich bereits in meinem Besitz, jedoch auf DVD und in der normalen Ausführung (inzwischen verkauft). Den EDC haben wir dann gestern Abend geschaut. Zehn Minuten länger klingt schonmal richtig viel, doch man fragt sich sofort, wo bei einem derartigen Actionkracher diese 10 Minuten herkommen sollen.
Zu unserer Überraschung waren es nicht 10 Minuten mehr brutale Action sondern jede Menge witziger Dialoge mehr. Insgesamt also eine gute Aufwertung für den Film.
Bei Amazon liest man jede Menge negativer Kritiken über den EDC. Dort ist die Rede von schlechtem Ton bei einigen Szenen, doch davon gab es bei mir nichts zu hören. Durchweg ist der Ton astrein. Bietet tollen, intensiven und druckvollen DTS Sound und ist von Anfang bis Ende richtig ausgesteuert. Vielleicht liegt es am jeweiligen Blu Ray Player oder AV Receiver, doch ich kann nur eine klare Empfehlung für den Expendables Extended Directors Cut aussprechen.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
Zu Ted kann ich dir auf jeden Fall 100%ig zustimmen, ein guter Film mit entsprechendem Humor, den man aber auch mögen muss. Ich tu es, also gefällt er mir.

Was hier beim Überfliegen allerdings noch nicht gesehen habe ist Ziemlich beste Freunde.
Basierend auf einer wahren Geschichte erlebt man wie zwei Menschen aus komplett unterschiedlichen Welten aufeinander treffen. Auf der einen Seite der dunkelhäutige Arbeitslose, welcher nur eine Unterschrift fürs Amt braucht, auf der anderen der reiche Querschnittsgelähmte, der gerade noch seinen Kopf bewegen kann.
Als er dann sieht, dass der Arbeitslose überhaupt kein Mitleid mit ihm hat, stellt er ihn sofort ein, obwohl dieser es gar nicht wünscht. Daraus entwickelt sich eine sehr Interessante Story, die ich jedem empfehlen kann, sich anzusehen.
Müsste mittlerweile auch auf DVD bzw Blu Ray erschienen sein.

Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Spiele- und Film-Soundtracks Ferruccio Lamborghini 31 24.667 28.06.2019, 09:32
Letzter Beitrag: VHD-kASSetter
  Musik Besprechungen Han Solo 21 17.398 04.08.2011, 19:17
Letzter Beitrag: tiberio-san
  wie würdet ihr einen WR Film finden Dave38 29 18.026 09.04.2009, 15:22
Letzter Beitrag: Dave38



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste