Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Monitor gekillt, nun ein neuer?
#1
Nunja, ich hatte einen echt fantastischen Monitor.

Einen Acer mit 1920x1080 Auflösung und 5ms. Nach dem dieser nun eine Granittreppe segnen durfte, wollte ich nun mal anfragen, ob was ich mir holen sollte.

Da mir dieser Monitor sehr gefallen hat, bin ich am überlegen mir den selben nochmal zu kaufen, einmal weil ich weiß, dass der genial ist und zweitens weill er auch sehr günstig ist, vor allem bei der Geschwindigkeit und der Auflösung:
http://geizhals.at/deutschland/a485425.html

Nun, gibt es mitlerweile wesentlich besseres, gibt es Monitore die ihr mir voll und ganz empfehlen könnt, die besser sind?

Oder kann ich mich darauf verlassen, dass andere Acer genau die selbe Qualität haben, z.B. dieser sieht sehr gut aus:
http://geizhals.at/deutschland/a454048.html
Antworten
#2
Hi
da ich mir auch im nächsten Monat einen neuen Monitor zulegen möchte
habe ich in der letzten zeit ausschau nach welchen gehalten und mir ist
dieser aufgefallen :KLICK MICH !
Er ist mir aufgefallen weil er für den Preis (bei Media Markt um 210€) ne wirklich hervorragene
Qualität hat .Rolleyes
Die 23" sehen aus wie 24" Big Grin
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

MFG vovlo480
[Bild: volvo480_1zoa5.png]
Volvo for live...
Antworten
#3
Hi,
Ich wurde immer bevor ich was kaufe,immer die Preise vergleichen zb.auf Billiger.de
So habe ich bei mein Fernseher rund 150 euro gespart.
[Bild: rs5bilde084c145jpg.jpg]
Antworten
#4
S'Calain schrieb:...Oder kann ich mich darauf verlassen, dass andere Acer genau die selbe Qualität haben...
Dein "alter" Monitor hat zu den günstigen Acer-Modellen gezählt, die eher wegen des Preises als wegen der Qualität hervorstechen. Von daher werden die anderen Acer-Monitore auch mindestens so gut sein, denke ich.
Da ich auch auf der Suche nach einem Monitor bin, hier mal mein momentaner Stand:
Auf jeden Fall LED-Hintergrundbeleuchtung nehmen (braucht deutlich weniger Strom, hat eine bessere Ausleuchtung, ist umweltfreundlicher, kostet teils nur unwesentlich mehr).

Dieser hier ist zu empfehlen:
http://www.mediamarkt.de/tft-monitore/be...00_eco.php
Den gab es vor kurzem für 199 € bei Mediamarkt - unschlagbar günstig.
Und das Bild war deutlich besser als bei dem danebenstehenden Samsungmonitor (P2250H - also schon was besseres). Den BenQ gibt es so auch in schwarz, ohne diesen hässlichen Eierbecher im Fuß.

Sonst habe ich noch rausgefunden:
Weißes Gehäuse ist Quatsch, das ist nur ein Designgag und stört beim Filme gucken.
Ebenso unsinnig ist ein glänzender Rahmen oder gar ein spiegelndes Display.

Dieser Monitor ist vom Preis/Leistungsverhältnis her wohl momentan kaum zu schlagen:
http://www.notebooksbilliger.de/benq+g2420hdbl
Er ist nur schlechter verarbeitet als der v2400Eco (die Tasten wackeln grausam) und hat womöglich ein anderes Panel.

Auch LG hat ein paar ganz nette LED-Monitore (ich weiß, sind eigentlich trotzdem LCD-Monitore, aber zur Unterscheidung ist diese Bezeichnung ganz brauchbar) auf den Markt gebracht.
Einfach mal auf den Websiten der Hersteller erkundigen.
Von Samsung gibt es hauptsächlich den XL2370, aber der wäre mir mit Preisen von über 250 € zu teuer.

Gruß
Ast
Antworten
#5
Ich möchte mich nicht weiter zu eine Empfehlung äußern, da diese zu einem Gerät führen würde, welches gut und gerne 900 Euro kostet. Solch ein Preis wird von vielen als übertrieben und absurd für einen Monitor angesehen, weswegen ich mich da zurückhalte. Ich besitze selber einen NEC in 21" und noch 4:3 Format, der damals noch wesentlich teurer war aber auch heute noch, abgesehen von fehlender Full HD Auflösung und 16:9 Format, zu einer Bildqualität führt, die eben der Profibereich auch benötigt.

Allgemein jedoch kann ich immer wieder nur die Webseite http://www.prad.de empfehlen, wenn es um Testberichte, Benutzertests und Vergleiche von Monitoren untereinander geht.
Gut strukturiert, ehrlich und sachlich, das ist es, was ich von einem Monitortest erwarte und bei Prad bekomme, daher meine Empfehlung, dort einfach mal lesen und gucken, was für Dich in Frage kommen könnte.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#6
Um es genau zu nehmen, liegt die Schmerzgrenze des Preises bei maximal 200€, je geringer desto besser, denn bei dem Monitor handelt es sich einfach um nen Wandermonitor für meinen alten PC, den ich immer aus Restteilen zusammenbaue.

@ Han Solo: 900€ finde ich jetzt nun nicht übertrieben. 900€ würde ich zwar nun nicht ausgeben, aber für meinen Privatrechner habe ich ein Panel nur nach Bildqualität gesucht um damit zu arbeiten.
Ist ein Hyundai mit PVA-Panel und mit dem Trümmer möchte ich nun nicht gerne herumrennen.

Es ist für mich auch das erste mal, dass ich einen Teil vom PC zertrümmert habe, jedoch sollte der Monitor einfach gut und günstig sein, da ich den alten kaputten CRT nun auch nicht weiterverwenden will.

Das Gehäuse kann ruhig spiegeln, das Panel selber sollte aber matt sein, da glänzende Panels wirklich nicht gut sind. 1080p einfach deswegen, damit gewisse Anwendungen, die am besten mit 1280X1024 laufen auch dargestellt werden können, z.B. Age of Empire 2.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neuer PC (für Games) empfehlung? rgamer 1 1.633 16.11.2011, 22:30
Letzter Beitrag: TheGU
  neuer gamer pc Sino18 11 5.618 23.01.2010, 10:27
Letzter Beitrag: KlasK aka TO-Keuma
  Neuer PC für ca 450€ rgamer 7 3.804 23.12.2009, 10:46
Letzter Beitrag: S'Calain



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste