Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PC-Zusammenstellung gut?
#31
Meine letzten ratschläge wären:

Ersetzte den Athlon lieber gegen nin PhenomII X4 955

Dem Athlon fehlt der Level 3 cache, das macht sich in einigen Programmen und Games doch deutlich bemerkbar.

Denn Spar dir lieber den aufpreis von der Black edition und hol dir die normale, wenns an den 10 euro scheitern sollte.

der kostet och nur 10 euro mehr.

Ansonsten viel spaß damit

K.
[Bild: outtaspacers_signatur.jpg]
Ein Computerspiel ist wie ein Steak - wenn mans blutig will, nimmt mans englisch!
Die grösste Unzulänglichkeit der menschlichen Rasse ist die Unfähigkeit, die exponentielle Funktion zu Verstehen.
D. Albet Bartlett
Antworten
#32
Ich hab noch eine Frage. ist eine Nvidia Geforce GTS 450 von Asus gut? Würde die auch die neuen Spiele wie Shift 2 oder Dirt 3 aushalten? Würd sie dann vieleicht mit den AMD Phenom II X4 970 BE nehmen. Dazu noch 4 GB Ram und dazu noch ein ASUS M4A88T-V Evo USB3, 880G Motherboard.
[Bild: kkgdp5pvmn2m.png]
Antworten
#33
Ich denke dir wird reichen, aber Dirt3 ich weiß nicht so.
Mit der: http://geizhals.at/deutschland/a582189.html Wirst du sicher länger was von haben und vorallem mehr. Ist zwar teuer aber diese reicht erstmal fürn 1 und wenn nich nochmehr.

Wenn du bei Alternate bestellst, würde ich 8GB GeiL DDDR-3 1333 Ram Kaufen den bekommst du für knappe 60€, aber viel bringen wird es im normalen Betrieb nicht aber du könntes den Ram auch für deine Grafikkarte Nutzbar machen somit könntes du theoretisch jedes Game auf vollen Einstellungen laufen lassen.

Ansonsten besorge dir n schnelle Festplatte für Windows was bringt dir der ganze kram wenn die Festplatte nicht mitkommt? Als CPU sollte wohl der recht lange halten.
Der AMD Phenom II X4 970 Prozessor führt das native Quad-Core Design des Phenom X4 auf die nächste Stufe: Ein insgesamt 8 MB großer Cache (2MB L2 und 6MB L3), weitere Optimierungen wie HyperTransport 3.0 und die "Smart Fetch"-Technologie sowie die Fertigung in 45 nm sorgen für einen ordentlichen Schub bei Leistung und Energieeffizienz. Der integrierte Speichercontroller des Phenom II X4 970 unterstützt bis zu DDR2-1066 oder DDR3-1333.
Antworten
#34
(20.02.2011, 22:06)Citroen schrieb: Wenn du bei Alternate bestellst, würde ich 8GB GeiL DDDR-3 1333 Ram Kaufen den bekommst du für knappe 60€, aber viel bringen wird es im normalen Betrieb nicht aber du könntes den Ram auch für deine Grafikkarte Nutzbar machen somit könntes du theoretisch jedes Game auf vollen Einstellungen laufen lassen.

Ansonsten besorge dir n schnelle Festplatte für Windows was bringt dir der ganze kram wenn die Festplatte nicht mitkommt?

Ähm, Citroen, wie wärs wenn Du dich mal etwas genauer informierst, bevor Du hier Empfehlungen abgibst?
Die Leistung einer Grafikkarte hängt von vielem mehr ab als nur vom Speicher!
Eine GTS 450 wäre wohl auch mit 10GB kaum schneller als mit einem, vor allem nicht, wenn man den Ram dafür nimmt! Der ist doch viel langsamer als der Speicher der Grafikkarte.

Und zum Thema Festplatte... wo soll die nicht mitkommen? Bei Spielen etc. merkt man es vielleicht bei den Ladezeiten etwas (vielleicht 1 sek...), wenn die Festplatte schneller ist, aber wenn das Spiel dann erstmal lüppt, dann wird man da bei aktuellen Festplatten eh nix merken.

Und 8GB Ram braucht kein Mensch zum Spielen, da würde ich, auch wenn der Aufpreis nicht die Welt ist, das Geld lieber in eine bessere Grafikkarte investieren. Ram kann man später einfach noch dazustecken, wenn man mehr braucht.
[Bild: il1jaw120fddjz.gif][Bild: 92yymx3i.jpg][Bild: il1jaw120fddjz.gif]
Antworten
#35
Das ist mir klar, aber eine schnelle Grafikkarte mit 512MB Kann bei manchen Games schlapp machen.

Dazu gibt es noch Festplatten mit 5.000 und weniger Umdreh. solch eine als Boot Platte wird dir wohl wenig bringen wenn der rest auf dem neusten Stand ist.

Mal erlich wie soll Windows mitkommen wenn die Festplatte gerade mal 1MB die Sekunde liest?
Daselbe für Games, aber ich rate dir trotzdem dazu statt einer großen Festplatte 2 kleine zu nehmen.
Weil die kleinen 250GB schneller als 1TB und höher sind, außerdem geht das Defragmentieren meist schneller.

Ich schaff mir ja auch ein neuen PC an und da habe ich klare konzepte,
100GB für Windows
160GB für Games
50GB für Office

Klar werden es auch mal 120GB oder mehr weils darunter keine guten gibt.
Wenn du ein neues Mainbord hast mit SAS kannst du auch eine SAS nehmen diese sind zwar sehr sehr schnell, teilweise bis zu 500MB/s aber dafür kosten 32GB an die 100€
Als Bootplatte wäre es eine Überlegung wert aber die normalen Sata Platten reichen völlig aus.
Antworten
#36
100GB für Windows? Welches OS willst Du da draufhauen?! Rolleyes Mein Win7 Home Premium 64bit benötigt 20GB, wofür sollen die restlichen 80GB genutzt werden?
Eine Grafikkarte mit 512MB ist im Vergleich zu aktuellen Karten, etwa der Radeon 6000er-Reihe, langsam.
Mit den 8GB RAM muss ich Lex@_22 zustimmen, ich besitze 4GB DDR3 und komme damit gut zurecht, bei laggs ist mein PC so schnell wie mein alter mit 768MB RAM, reicht also vollkommen aus.
Festplatten würde ich emphelen, die bei 7200rpm anfangen. Da hat man ein gutes Teil verbaut, dass auch zügig und fix arbeitet. Mit den 2x 1 kleine HDD statt 1 große versteh ich nicht ganz, immerhin habe ich eine komplette mit 750GB und im Vergleich zu 2 Stück, die weniger Speicher haben, ist meine genauso schnell. Kann mich aber auch täuschen, also keine Garantie.
Antworten
#37
Mit den 8Gb war ja nur ein Vorschlag schließlich sind knappe 60€ für GeiL 8GB Ram Günstig, aber brauchen würd die menge sicher nicht. Big Grin

Wr2Champ@
Kleinere Festplatten sind schneller und haben den Vorteil dass das Defragmentieren schneller geht.
Leider fangen die Sata Festplatten ab 100-160GB an, imprinzip geht schon viel Speicher verloren so ist das nicht.

Eine HD6000er reicht sicherlich für gute 2Jahre danach müßtes du sicher die Grafik runterstellen, aber ich denke das die neuen länger halten. Ich meine das Grafische Bild hat ja schon fast die Endstufe erreicht wurde.

Aber ein wirklicher freund bin ich von den 6000er nicht, da diese ziemlich viel Strom fressen können, ich sah schon 160Watt bei Vollast, das wären gute 35Watt mehr als ein 6Kerne mit Level3Cache und 3,2GHZ.
Kauf dir aber keinesfalls eine 5000er nach einem Jahr ärgerst du dich das du nich 30€ mehr gezahlt hast.
Antworten
#38
Die 6000er-Reihe ist die aktuellste, und die Lowcost-Modelle dieser Reihe sind wohl schon fast vergleichbar mit den HighEnd-Modellen der 5000er-Reihe. Eine HD6970 wird in 2 Jahren sicher noch Games auf high schaffen, eine 6650 wird wohl ihre Probleme bekommen.
Antworten
#39
Herrlich, wie hier alle durcheinanderreden. Ich bin auch mal dabei. Big Grin
(21.02.2011, 16:47)wr2champ schrieb: Die 6000er-Reihe ist die aktuellste, und die Lowcost-Modelle dieser Reihe sind wohl schon fast vergleichbar mit den HighEnd-Modellen der 5000er-Reihe.
Solche Beiträge sind einfach nur zum in die Tonne knüppeln: Völlig pauschal und völlig falsch.
Eine 6870 (neue Mittelklasse) wird immer noch von ner 5870 (alte Oberklasse) abgezogen.

SandyBridge ist das Nonplusultra (abgesehen vom SATA-Bug, da würde ich halt noch ein paar Wochen warten, Mitte März gibts funktionierende Boards).
Die AMDs sind relativ langsam dagegen (mein Phenom II 945 hat nicht viel mehr Dampf als mein 3 Jahre alter Q6600). Zudem brauchen AMD-CPUs deutlich mehr Strom als entsprechende Intel-Pendants. So zuzzelt mein System z.B. knapp 100 W im Leerlauf - danke AMD Rolleyes. Der PC meines Bruders braucht im Leerlauf 65 W - dank Core i5 und sparsamer 5770.

Für 600 - 700 € würde ich versuchen, einen i5 2300 oder 2400 mit einer ATI 6870 oder sowas in die Richtung zu bekommen.

Zum RAM:
8 GB braucht man zwar nicht, aber da es ist nicht ums brauchen, sondern ums haben geht (es soll niemand sagen, er "braucht wirklich" nen Quadcore) und die RAM-Preise im Keller sind, würde ich 8 GB reinbauen.

Gruß
Ast
Antworten
#40
Ast@
Ich hab mal geschaut und ein I7-2600 Verbraucht nur 95Watt im gegensatz zu AMD mit meist 125Watt.
Dies würde sich aber sehr wahrscheinlich nicht auszahlen da nach 2-3Jahren eh ein neuer CPU fällig wäre, wenn die Games weiter Leistung fressen.

Wenn ich den sehe mit Turbomodus 400Mhz mehr ohne Risiko sehe ich auch wieder eine nutzlosigkeit da.
Den wenn er das kann könnte man ihn auch so Übertakten(?)


Sicher sind manche 5000er Ati's besser als manch 6000er, da müßte man mal genau hinschauen welche mehr Herz haben.

Ich würde mich an den Werten richten,
Grafikchip
Bezeichnung AMD Radeon HD 6850
Taktfrequenz Chip 790 MHz
Stream Prozessoren 960
Shader Model 5.0
DirectX Version 11
OpenGL Version 4.0
AMD Stream Ja
Speicher
Vorhanden 1024 MB
Typ GDDR5
Taktfrequenz 4000 MHz
Speicheranbindung 256 Bit

Aus meiner Sicht reichen die Werte um die jetzrigen Games, CoD7, TDU2 und die kommenden Spiele einwandfrei abspielen zukönnen.

Eine Auflösung von max. 2048x1536x32Bit 85 Hz sollte für die heutigen Widescreens ausreichen, ich denke nich das du an einem größeren Spielst als die normalen mit 23Zoll?
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste