Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jaguar C-X16 auf der IAA vorgestellt
#1
Inzwischen ist der britische Hersteller Jaguar nicht mehr britisch, gehört auch nicht mehr zu Ford und hat auch keine andere europäische Eignerschaft mehr, dennoch ist und bleibt es eine Nobelmarke, die auch Sportwagen herstellt.
Nun hat Jaguar auf der diesjährigen IAA ein neues Konzept vorgestellt das den Namen Jaguar C-X16 trägt. Rassig wie eh und je kommt damit ein Coupé, das sich ein wenig an alten Klassikern orientiert jedoch etwas kleiner ausfällt als beispielsweise die aktuelle XK Baureihe.
Lange Haube, kurze Überhänge und Kraft die sofort aus dem Design spricht. Zwar finde ich persönlich die Front nicht elegant genug, zuviele Lufteinlässe und irgendwie dadurch zu montrös, doch davon abgesehen ist die Seitenansicht eine Wucht. Das Heck ist gut geworden, wenn auch nicht ganz so schnittig und etwas zukunftsorientierter als beim XK.
Der Innenraum wirkt hochwertig und bietet alles, was zu einem Sportwagen gehört, am Ende sogar mehr als man gar braucht. Hier kommt eben wieder die Moderne zum Tragen und der von Jaguar gesetzte Anspruch ein wenig mehr Luxus als die Konkurrenz auszustrahlen. Zwar ist das inzwischen nicht mehr so, denn die anderen präsentieren sich ebenfalls alles andere als un-luxuriös, aber nun ja.

[Bild: Jaguar-C-X16-Scheinwerfer-fotoshowImage-...530844.jpg]

[Bild: Jaguar-C-X16--fotoshowImage-8772fd62-530842.jpg]

[Bild: Jaguar-C-X16--fotoshowImage-175f428-530841.jpg]

[Bild: Jaguar-C-X16-Innenraum-fotoshowImage-2fd7a00-530812.jpg]

Motorenseitig kommen neue V6 Aggregate mit Kompressor, 3 Litern Hubraum, 380 PS und 450 Nm zum Einsatz. Das heißt also, auch hier wurde mal wieder abgespeckt, denn der V8 ist verschwunden. Eine Besonderheit gibt es, ein Elektromotor, der als eine Art KERS zum Einsatz kommt und somit maximal 10 Sekunden lang einen Leistungsschub von 70 KW bringt.

Preislich sind, denn der Wagen ist bereits sehr nah an einer Serienversion, Regionen zwischen 40 und 50 Tausend Euro angepeilt. Also wesentlich günstiger als der XK und damit ein Konkurrent zu Porsche Boxster, BMW Z4, SLK und Konsorten.

Wenn zur Serie hin noch ein wenig mehr Eleganz in das Design findet, könnte mir der Wagen sehr gut gefallen. Auf jeden Fall wieder ein Design, das sich deutlich von Porsche, BMW und Mercedes distanziert und Eigenständigkeit präsentiert.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#2
Er wurde angekündigt als Nachfolger des "E-Type".
Davon sehe ich aber leider gar nix, beim besten Willen nicht.
Elegant ist höchstens die Führung der Seitenlinie. Ansonsten viel zu zerfurcht.

Ich finde er sieht eher aus wie ein Zwitter aus Audi/Nissan/Aston Martin.

Ich glaub den hol ich mir diesmal nicht Laughing
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit.
Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
Antworten
#3
Das Interieur ist meiner Meinung nach der Oberhammer. Schaut unnormal gut aus, erinnert mich an Aston-Martin und doch kommt einem ein großer Hauch Sportlichkeit entgegen (siehe Lenkrad).
Von außen stimmt die Linie an sich schonmal sehr, allerdings ist er mir noch etwas zu agressiv - wenn man vorne nur den großen, zentralen Lufteinlass lassen würde, wäre das um einiges stimmiger. Außerdme hätte ich hinten noch gerne nur 2 Endrohre gesehen. Big Grin
"Thank god for Jack White." - Jimmy Fallon
[Bild: b9mx3dq3dehgl3a6g.jpg]
Flickr | tumblr | Freedom in the 21st Century: ► | Kinja | Mods
Antworten
#4
Hast recht, freddydaimler, innen ist er wirklich schön.
(Aber doch nicht rot, bitte)
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit.
Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
Antworten
#5
Also ich stimme freddydaimler zu! Das Interieur ist wirklich Oberhammer! Die Front sieht auch ganz gut aus. Das Heck ist auch in Ordnung.
Aber wenn das der Nachfolger von den E-Type werden soll,dann soll es mehr nach E-Type aussehen und den selben Namen haben! Das wäre dann ein richtiger Nachfolger.
Aber insgesamt sieht er gut aus.
[Bild: sigs8oga.jpg]
The new Audi R8 Plus
Antworten
#6
Deswegen schrieb ich auch, das er mir zu zerklüftet ist und einfach nicht genug Eleganz ausstrahlt. Die Front ist zu aggressiv, das hat Freddy passend gesagt.
Die Innenraumfarbe ist sicher Geschmackssache. Etwas zu knallig finde ich sie auch, aber generell ist sie sehr geil und das Material scheint richtig gut zu kommen.

Einem E-Type kann der Wagen natürlich in keiner Weise Konkurrenz machen und die damit verbundene Ankündigung verstehe ich auch nicht. Dennoch ist es eine typische Jaguar Form, die von kaum einem anderen Hersteller in dieser Weise umgesetzt wird, was mir sehr gefällt.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lyonheart K - Moderner Jaguar E-Type Han Solo 18 21.649 19.03.2013, 17:41
Letzter Beitrag: Han Solo
  Jaguar F-Type - Nachfolger einer Legende? Han Solo 16 13.627 27.09.2012, 16:58
Letzter Beitrag: kevin395
  Melkus RS2000 Black Edition: Edel-Melkus vorgestellt Han Solo 5 3.840 06.03.2012, 17:07
Letzter Beitrag: TheGU
  BMW X5 M und X6 M offiziell vorgestellt LaPimpa 17 8.087 17.08.2009, 20:45
Letzter Beitrag: screamo
  Jaguar XF-R und XK-R Schmiddie911 8 5.297 13.04.2009, 12:25
Letzter Beitrag: Timtimto



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste