Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der erste Diesel M
#31
Wer hat gesagt das es keinen mehr gibt, aber bei 3 Turbos setzt die Kraft nicht mehr plötlich ein wie "früher".
Oh mann ich vermiss die Zeit wo Turbomotorfahren noch eine Kunst war..
Antworten
#32
Das einzige was am TriTurbo wirklich schlecht ist, ist wenn alle kaputt sind den Preis eines Dacia Sanderos zahlen muss. Ein einziger BMW Turbolader kostet (mit Einbau) schon 2000€.
[Bild: img_5011_sigpyukl.jpg]
2013 Chevrolet Camaro 2LT|3564cm³ V6 |0-100 Km/h: 6,4s|323PS @ 6800rpm|Vmax: 250km/h el. abgeregelt|Summit White
Antworten
#33
(06.12.2011, 21:26)Lex@_22 schrieb: Ich find das fast amüsant wie manche Leute hier meinen, nur weil sie wissen, wie ein Turbo funktioniert, mal eben so die Arbeit von hochqualifizierten Ingenieuren widerlegen zu wollen...

Man kann sich natürlich konsequent erstmal aus Prinzip gegen alle technischen Neuerungen stellen, ohne diese einmal "erlebt" zu haben...
Vielleicht hab ihr auch nur Schallplatten zuhause laufen?

Man kann ja gerne gegen Turbolader sein weil der Sound darunter vielleicht leidet.... aber dann mal eben zu behaupten 2 Turbolader sind gut, 3 sind der größte Scheiss und unser Saab zieht sowieso jedes andere Auto ab, halte ich für ein bisschen übertrieben...

Vielleicht sollte man mit solchen Aussagen erst einmal warten, bis wir erste Fakten in Form von Messwerten in Sachen Fahrleistungen haben... wenn ein Triturbo Sechszylinder besser durchzieht und früher wach wird, als ein Biturbo, dann wüsste ich nicht, warum das schlecht sein sollte.

Und der Vergleich mit der Autobahn hinkt ja auch ein wenig... von 100-180 im 5. Gang das kann mein A4 auch Smile

Du hinkst xD
ne spaß beiseite.
Solche aussagen hasse ich "jaa du kennst dich ja nicht aus und blablablabla". Warum sagt ihr des immerwieder? Warum ? Was bringt euch des ? ich sag mei ehrliche meinung zu dem Thema und 3 Turbos sind meinermeinung nach zu viel und dann auch noch in sogut wie jedem auto ein Automatikgetriebe? Sagts mal seit ihr schonmal ein "echtes" Auto gefahren, wo man die Gänge reinprügeln muss und entschlossen Schalten muss weil man keine Weichspülermegasynchronringe hat! Wo man evtl noch mit Zwischengas runterschalten muss? Wo der Turbo so einsetzt das man denkt das einem einer hintendraufgefahren ist? Nein also sagt mir nicht das ich mich ned auskenn!
Antworten
#34
Wenn du mit einem Auto, ohne synchronisiertes Getriebe, die Gänge rein prügelst, dann hoffe ich das du niemals die Möglichkeit bekommen wirst, solch einen Wagen fahren zu dürfen.
Denn man braucht zwar ein bisschen Kraft, aber mit ein bisschen Technik und Zwischengas fluppt der Gang fast automatisch rein.
Wer seinen Wagen, egal wie alt oder sonstigen besonderen Eigenschaften, jemals i-wie prügelt, sollte überlegen ob es lohnt den Lappen zu machen. (Funcars mal ausgenommen)
Kein Kommentar!!!
Antworten
#35
(06.12.2011, 22:13)cool cruiser schrieb: Wenn du mit einem Auto, ohne synchronisiertes Getriebe, die Gänge rein prügelst, dann hoffe ich das du niemals die Möglichkeit bekommen wirst, solch einen Wagen fahren zu dürfen.
Denn man braucht zwar ein bisschen Kraft, aber mit ein bisschen Technik und Zwischengas fluppt der Gang fast automatisch rein.
Wer seinen Wagen, egal wie alt oder sonstigen besonderen Eigenschaften, jemals i-wie prügelt, sollte überlegen ob es lohnt den Lappen zu machen. (Funcars mal ausgenommen)

Ich kann solche Fahrzeuge fahren, bin ich schon öfter, zwar ne Nummer Größer (LKW´s) aber bin ich.
Und nur so nebenbei, bei den Ralley-Auto ohne Synchro muss man die Gänge entschlossen "reinprüglen"
Antworten
#36
Moritz, willst du dein Auto eigentlich jeden Tag fahren oder nicht. Bei einigen hier hab ich das Gefühl die wollen ihr Auto nur auf ausgewählten Strecken bei bestem Wetter fahren. Bei mir ist ein Auto ein Gegenstand (wenn auch ein ein wunderschöner), der immer und jederzeit ohne viel Konzentration und Aufwand fahrbar sein muss und was wegstecken kann.

Im Notfall auch mal kalt im Begrenzer, auch bei Ablenkung noch leicht fahrbar und spontanes Gesamtpaket aus durchzugsstarkem Motor und agilem Fahrwerk. Ich weiß nicht ob das davon kommt, dass ich einfach 90% in der Stadt fahre, aber hier gibt es nichts was wichtiger ist, als guter Durchzug.

Ich bin kein Freund von Zylinderreduzierung, sehrwohl aber vom Downsizing. Ob da jetzt ein 2.3L R4 Sauger sitzt oder ein 1.4L R4 Turbo, da nehm ich ehrlich gesagt liebert den Turbo. Neue Otto-Turbomotoren fahren sich einfach richtig super, solange sie keinen seidigen R6 ersetzen, fällt da gerne meine Wahl drauf.

Und nein, ich bin noch keinen Oldtimer gefahren, fahre aber dennoch gerne mit Zwischengas inklusive Doppelkuppeln. Dann ist das Bremsmoment an der Hinterachse nicht so brutal wenn man z.B. beim abbremsen vom 3. in den 2. geht. Kann sonst leicht zu nem Drehen führen.
Du kannst mir eins glauben, die meisten Autos kannst du heute immernoch in Bereichen bewegen, wo manche lieber die Finger davon lassen sollten. Alle meinen immer nur weil ein Auto ESP und ASR hat, fährt es absolut idiotensicher und macht keinen Spaß. Selbst mit ESP kriegt man locker nen Dreher hin.
[Bild: untitled-3df1y.png]
320d Touring E46|1995cm³|0-100 Km/h: 10,1s~9s|100 kW (136 PS)118 kW (160 PS) @ 4000/min|Vmax: 217 Km/h
"They see me rollin', they hatin'..."

Antworten
#37
Oke, ich habe nicht gewusst das du in der Stadt fährst, aber wir ham hier draußen eine Menge kurvige Landstraßen die einfach richtig Spaß machen, ich muss sagen außer Regensburg fahren wir nicht oft in die Stadt. Aber ich hab ja auch nichts gegen Turbomotoren, aber 3 sind übertrieben, meiner Meinung nach.
Antworten
#38
"Ralley-Auto"s sind mir in den letzten Jahren auf der Straße noch nicht aufgefallen!!
Deshalb kann ich das schlecht beurteilen. Du anscheinend schon.
Und auf der Landstraße fahren, mit einem Turbo, wie dem ältesten 911 Turbo von ca. 1970-80, wirst du wahrscheinlich auch keinen Spaß haben.
Dort hattest du zwar i-wann einen Turbo"bumms", jedoch war wirklich erst nach einem großen Loch die Power da, sodass der LKW von der Gegenspur schon wieder so schnell da war, das man wieder ein scheren konnte.
Wenn ich nach ca. 500-1000km (je nach Strecke und Verbrauch) aus einem Auto aussteige, dann will ich weder verschwitzt, mit Tennisarm, noch mit erhöhtem Blutdruck aussteigen um z.b. einen Termin wahrzunehmen, und das egal ob ich sportlich oder Sprit sparend unterwegs war.
Kein Kommentar!!!
Antworten
#39
Naja das will ich jetzt nicht sagen CC, ein 911er Turbo geht sicher flott zur Sache, auch vielleicht wirklich sportlich. Ich finde aber solche Autos sind einfach nicht so robust gebaut, dass man sie im Alltag so beansprucht.
Deshalb lieber was neueres, das man wirklich ohne Sorgen rannehmen kann ohne Probleme in der Haltbarkeit zu haben und dazu ne sichere Straßenlage.
[Bild: untitled-3df1y.png]
320d Touring E46|1995cm³|0-100 Km/h: 10,1s~9s|100 kW (136 PS)118 kW (160 PS) @ 4000/min|Vmax: 217 Km/h
"They see me rollin', they hatin'..."

Antworten
#40
Der alte Turbo hatte damals wirklich ProblemeSmile wenn er dann aufgeladen war zwar nicht, aber bis dahin verging wohl auch eine "gewisse" Zeit. So hats mir aufjedenfall mein Vater erzählt, sein damaliger Chef fuhr so ne Granate. Wenn der Turbo aufgeladen war, war alles kein Problem, jedoch Bergpässe wurden nur mit sanften Gasfuß erfolgreich durchfahren
Kein Kommentar!!!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mercedes CLS - erste Bilder aufgetaucht! freddydaimler 19 21.439 30.01.2011, 18:26
Letzter Beitrag: tobibrec
  Porsche Panamera - Erste Fotos | Nun auch komplett freddydaimler 16 9.041 25.11.2008, 22:47
Letzter Beitrag: R8_der



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste