Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Tod von Dirk Bach
#1
Guten Abend,

sicherlich habt ihr es schon mitbekommen, Dirk Bach ist Tod. Anlass für dieses Thema ist auch eigentlich nicht Dirk Bach selbst, sondern folgender Artikel:


Meiner Meinung nach eine Schweinerei. Bevor ich mich jedoch darüber auslasse (da ich persönlich der Kirche kritisch gegenüberstehe) will ich erst eure Meinung dazu hören (und mich in der Zeit abregen..)

MfG
Besier
[Bild: signatur26yrhi.jpg]
[Bild: 642054_5.png] Mach mit ! - Carfakes
Antworten
#2
Ach? Dirk Bach ist der Tod? Na denn ... Zu der Seite muss man wissen, diese hat rein garnichts mit Kirche zu tun, sondern ist eine Seite, welche auf Homosexuellen, anderen Religionen und dergleichen rumhackt. Wenn man so will, schon tendentiell eher rechtsradikal und feindlich gegenüber "Randgruppen"...
[Bild: u6pktnjd.png]

[Bild: ovj3imbp.png]
Antworten
#3
Wenn das aber schon so weit geht, dass selbst über kürzlich Verstorbene noch dermaßen rumgehackt wird... Da bleibt einem wahrlich kein Wort, das solche Menschen beschreibt. Ok, ich gebe zu, Dirk Bach war nicht unbedingt mein Favorit, allerdings sehe ich nicht ein, deshalb einem Toten so unwürdig herzuziehen.
[Bild: testdrive22013-12-062ydk3e.jpg]
Antworten
#4
Das interessiert auf der Seite relativ wenig ob einer tot ist oder nicht. Diese Seite lässt sich vage als menschlichen Abrgund beschönigen. Hat halt jeder seine eigene Ideologie, ob die nun richtig oder falsch ist, sei mal dahingestellt. Sofern man seine Ideologie aber in einer solchen Form im Netz meint äußern zu müssen, hört für mich persönlich auch der Spaß auf. Aber die Seite weist laut Wikipedia "religions- und kirchenbezogene Texte sowie rechtsextreme, antisemitische und homophobe Inhalte" auf. Wobei die kirchlichen Themen eher ein Vorwand sind, die rechtsextremen, antisemitischen und homophoben Inhalte in gewisser Weise zu tarnen. Theoretisch kann man sagen, dass das katholische Glaubensextremisten sind. Wobei das ganze mit Glauben noch relativ wenig zu tun hat. Dennoch ist das Prinzip identisch mit dem der muslimischen Extremen, die sich für ihre Taten den Koran so zurecht legen und hinbiegen, dass es irgendwie passt. Hier werden halt unter dem Vorwand, es stünde schon so in der Bibel und wäre gegen die Kirche und somit falsch, etwas "andere" Menschen auf übelste in den Dreck gezogen. Ich bin selbst kein großer Fan der Kirche, aber diese Seite angedichtet zu bekommen hat sogar die katholische Kirche nicht verdient...

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net
[Bild: u6pktnjd.png]

[Bild: ovj3imbp.png]
Antworten
#5
Opium für das Volk.

Zwar bin ich katholisch getauft worden, jedoch wie die ganze Familie ungläubig und statte keiner Kirche o.ä. einen Besuch ab - außer aus architektonischem Interesse vielleicht.
Was die Seite da publiziert ist unter aller Kanone. Dass jemand etwas gegen Homosexuelle hat, nun gut (ich hab was gegen Grüne, Hippster und Alternative), aber allein die Wortwahl und die das darin gezeigt "Bild" der Homosexuellen ist nichts anderes als Propagande der übelsten Sorte. Die Seite sollte man schön vom Netz nehmen wie man das bei kino.to getan hat, allein um diesen Fanatikeren die Plattform zu nehmen.
Und manche Leute behaupten, nur Moslems sind fanatisch... einfach alle Religionen abschaffen, und es hat sich.
"Thank god for Jack White." - Jimmy Fallon
[Bild: b9mx3dq3dehgl3a6g.jpg]
Flickr | tumblr | Freedom in the 21st Century: ► | Kinja | Mods
Antworten
#6
Irgendwie weiß ich gar nicht recht, was man dazu sagen soll. Egal ob man Dirk Bach mochte oder nicht, das was auf der oben verlinkten Seite geschrieben wird, ist wirklich nicht zu ertragen.
Das dort die Kirche eher als Vorwand genutzt wird um entartete Denkweisen publizieren zu können, glaube ich sofort. Auch wenn die katholische Kirche teils sehr fragwürdige Ansichten hat, derart extrem und vor allem im Ausdruck unter der Gürtellinie angesiedelt, ist diese auf keinen Fall.

Ich für meinen Teil finde es traurig, dass Bach so früh gestorben ist. Aus früheren TV-Sendungen (Anfang der 90er Jahre) kenne ich ihn noch und fand seine Art amüsant. Das er schwul war, stellte keinerlei Problem für mich dar. Es gibt genug andere mit der gleichen sexuellen Orientierung die ebenfalls vollkommen in Ordnung sind, nette Menschen darstellen und keineswegs ausgestoßen werden dürfen. Jeder soll so sein, wie er ist, sofern er anderen genug Toleranz entgegenbringt.

Letzteres ist das komplette Gegenteil von dem, was der obige Link zur Schau stellt. Im Prinzip sollte man den Link entfernen. Solche Denkweisen darf man nicht unterstützen.


Bis denne, Han Solo
Driving is life, I live to Drive!
[Bild: hankmoody_signatur.jpg]
Kein Support per PN oder E-Mail! | No support per PM or E-Mail!
Antworten
#7
Ach du schei*e! So einen Müll hab ich lange nicht mehr gelesen. Das Dirk Bach an seiner Homosexualität gestorben sei, geht mehr als weit unter die Gürtellinie. Ich bin zwar kein Fan von ihm gewesen aber lustig war er dennoch. Und ob schwul oder nicht, ist doch völlig egal.
Wie singen die Ärzte in M&F: "Manche Männer lieben Männer, manche Frauen lieben Frauen, da gibts nichts zu bedauern und nichts zu staunen. Das ist genauso normal wie Kaugummi kauen".

Antworten
#8
Ich dachte erst, jetzt kommt wieder einer dieser Titanic-Artikel.. Aber das ist echt das allerletzte.. Erinnert mich wieder in jedem einzelnen Wort daran, warum ich seit.. Dem Kindergarten noch nie freiwillig eine Kirche besucht habe? Ich persönlich hab Dirk Bach ja immer gemocht, ich fand seine lustige Art einfach super. Was die da mit ihrem Katholiken-Släng online gestellt haben sollte strafbar sein.. Tea

Die Seite erinnert mich irgendwie an ein christliches Board, zu welchem mir mal jemand einen Link gegeben hat. Den Link hab ich nicht mehr, was da geschrieben wurde war einfach nur geistiger Dünnschiss. Dass dort in einem Showthread (geschrieben von einem katholischen Pfarrer!) Oreo-Kekse mit Satanisten gleichgestelllt werden, erklärt für mich so ziemlich alles aus dem Artikel und macht ihn absolut unglaubwürdig und nichtig.

R.I.P. Dirk Bach Sad

[Bild: racetracker_4158895_6kme3q.jpg]
Toyota Auris Hybrid Executive|Franzl|136 PS Systemleistung|4,2 Liter auf 100 km
Antworten
#9
Zitat:Im Prinzip sollte man den Link entfernen. Solche Denkweisen darf man nicht unterstützen.

Deswegen auch mein Verweis wegen zynischer Äußerungen.

Ich selbst war jetzt nicht DER Dirk Bach Fan, aber seine Aktionen, die er gestartet hat, sowie sein Einsatz in "Das Urmel" haben mich von seinem Charakter und seiner guten Art überzeugt. Seine Homosexualität stört mich in keinster weise, warum auch ?

Zum Artikel an sich kann ich nach 5 Tagen sagen, dass es einfach unter aller Sau ist, so über einen gerade erst verstorbenen abzulästern, vor allem die Art in der dies hier vollzogen wird. Liest man sich die Kommentare unter dem Text durch (auch hier findet man Geistigen Durchfall) wird aber auch klar, dass die meisten Leser des Textes ganz klar gegen diese zynischen Äußerungen sind. Wer noch etwas weiter geht, und sich die Seite mal genauer unter Betracht nimmt, stellt schnell fest, dass es sich hierbei um eine Gruppierung Schwulenfeindlicher Menschen handelt, die unter dem Vorwand der Katholischen Kirche (zu dieser will ich mich nicht äußern) ihren Hass verbreiten.

Daher empfehle ich allen, die die Seite noch nicht kennen: Schaut sie euch gar nicht erst an.

MfG
Besier
[Bild: signatur26yrhi.jpg]
[Bild: 642054_5.png] Mach mit ! - Carfakes
Antworten
#10
Ist auch ziemlich rücksichtslos, guckt euch mal ein paar Berühmtheiten an: Oscar Wilde, Freddie Mercury, George Michael, Guido Westerwelle, Klaus Wowereit, usw. alle sind/waren homosexuell, aber waren gute Künstler/Menschen, was auch immer, nur sexuell denken solche Leute halt etwas anders, na und? und da glaubt man doch bald schon, dass die kath. Kirche nur noch Sex im Kopf hat oder?
Das stört mich auch stark an islamischen Ländern, dass dort Homosexuelle "nicht gern gesehen sind" und verfolgt werden, die Homosexuellen können doch nicht dafür, dass sie halt so sind, wie sie sind, das grenzt schon an die Euthanasie der Nationalsozialisten: http://de.wikipedia.org/wiki/Euthanasie_...ozialismus wo man viele geistig behinderte ermordet hat, da man fand, dass solche Leben mit Behinderung nicht "lebenswert" seien und man sie deshalb "erlöst" hätte, dabei war selbst der SA-Chef Ernst Röhm, ein guter Freund von Hitler, was auch wahrscheinlich der grund war, dass er diesen umbringen ließ, fingierter Grund war ja ein angeblicher Putsch, aber man wollte wohl als Partei sauber dastehen und deshalb keine "Rassenschande" in hoher Parteiposition haben...

Und das gerade solche Katholiken über Homosexuelle herziehen und sie als "HIV-Schleudern" beschimpfen, darüber kann ich nur lachen, da die strengen Katholiken gegen die Verwendung von Kondomen sind, obwohl dies immer noch der wirksamste Schutz gegen AIDS ist, es dauert noch, bis es [endlich] ein Mittel gibt, dass die Krankheit beseitigt, aber eigentlich dürften dann strenggläubige diese Mittel auch nicht benutzen, da sie ja bestimmt denken, dass sie damit von Gott bestraft wurden und sich ihrem Schicksal ergeben müssen, man kann es mit den Glauben auch übertreiben, siehe Zeugen Jehovas, die dürfen keine Bluttransfusionen annehmen, arme [irr-]Gläubige
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste