x
Neuigkeiten
Rennspiele A-Z
Forum
Rennspiel Testberichte
Team
Jobs

Willkommen

Willkommen! Login | Registrieren Willkommen Gast, klicke hier um Dich anzumelden!

Du hast noch keinen Account? Registriere Dich kostenlos und lege damit ein neues Benutzerkonto an. So wirst auch Du Teil unserer Rennspiele Community!

Forza Horizon: Massig Informationen zum Spielverlauf, der Fahrzeugphysik und den Inhalten - Teil 2

09.06.2012 um 10:30 Uhr
NewsIm ersten Teil unserer detaillierten Beschreibung zu den Inhalten, der Umgebung und der Fahrphysik in Forza Horizon habt ihr bereits erfahren, wohin es die Spieler verschlagen wird und wie sich das ganze anfühlen soll.
Der zweite Teil zielt auf das Thema Spielmodi, Abwechslung, Statistiken und Musik ab.
Im ersten Teil unserer Übersicht zu allen inzwischen bekannten Eigenschaften und Besonderheiten des Open World Rennspiels Forza Horizon habt ihr bereits über die neuen grafischen Möglichkeiten, den Grund für die Wahl Colorados als Landschaft und Spielumgebung sowie die Fahrzeugphysik als Mischung aus Forza 4, verbesserter Zugänglichkeit und neuen Off-Road Features erfahren.

Im zweiten Teil geht es um die Spielmodi, die Verbindung aus Musik und Rennen sowie den Statistiken die alles erfassen was der Spieler tut.

Der einleitende Satz des gestrigen ersten Teils und das Thema von Forza Horizon lautet:
"It's about style, speed and music!"

Der Style, also zu Deutsch Stil, den Forza Horizon und darin der Spieler verkörpert, ist die Präsenz mit einem sportlichen Autos auf dem Horizon Festival. Dieses Festival ist der Dreh- und Angelpunkt allen Geschehens in Forza Horizon. Doch vorsicht, das ist noch lange nicht alles, was das Open World Forza an Rennen zu bieten hat, denn durch die neuen, dynamischen Tag-/Nachtwechsel gibt es neben den legalen Rennen des Festivals auch illegale, wie man sie aus Spielen wie beispielsweise Need for Speed Underground kennt. Solche finden jedoch nur bei Dunkelheit statt. Unterwegs mit aktivierten Scheinwerfern werden Rennen zwischen Fahrern ausgetragen, die sich womöglich auf dem Festival legal duelliert haben und nun bei Nacht noch einmal mit anderen Regeln beweisen wollen, wer wirklich der bessere Fahrer ist.

n/a Wieder zurück im Sonnenschein auf dem Weg durch die Rocky Mountains hin zum Festival erwartet den Spieler auf dem Festivalgelände echte Partystimmung. Diese erinnert den Trailern und Gameplay Videos nach stark an Need for Speed Pro Street. Autos werden zur Schau gestellt und es läuft fette Musik die daheim in Wohnzimmer aus den Boxen dröhnt. Doch es soll sich dabei nicht um eine unkontrollierte Auswahl von Musik handeln. Vielmehr hat Playground Games den Britischen DJ und Radiomoderator Rob da Bank um Hilfe gebeten. Mit ihm zusammen ergibt die Musikauswahl eine perfekte Mischung um den Spieler zu motivieren und dabei auch das Thema "Competition meets Culture" mehr in den Mittelpunkt zu stellen.

Neben der Musik und Kultur dreht sich in Forza Horizon natürlich alles um Autos. "The car is the star" - als Spieler soll man sich mit den Autos identifizieren können. Auf dem Horizon Festival werden Autos gezeigt, Showcase Events abgehalten und Rennen veranstaltet. Alles läuft in geregelten Bahnen und sowohl der Einzelspieler als auch der Multiplayer Teil von Forza Horizon verbindet den Spieler mit den Autos.

Die bereits erwähnten Showcase Events ergeben zusammen mit sogenannten Festival Race sowie Street Race Rennmodi den Einzelspieler. Was noch alles für Rennmodi im Singleplayer geboten werden ist derzeit nicht bekannt, doch wie aus Test Drive Unlimited bekannt, wird es auch Herausforderungen indirekter Art geben. Die Fahrzeug auf bestimmten Streckenabschnitten wird kontinuierlich gestoppt und mit den Zeiten von Freunden verglichen. Dadurch entsteht bereits im Singleplayer eine Art Competition, die Herausforderung stets schnell unterwegs zu sein um eine bessere Zwischenzeit zu fahren als die eigenen Freunde und damit auf der Rangliste weiter oben zu stehen.

Neben den Streckenabschnittszeiten werden auch viele andere Aktionen kontinuierlich aufgezeichnet. Das geht weiter mit Drifts, umfahrenen Objekten neben der Strecke, fahren auf der Gegenfahrbahn und vieles mehr. All das wird protokolliert und steigert die Popularität des Spielers.

Beim Open World Konzept hat natürlich auch die Interaktion mit Freunden gleichzeitig starke Relevanz. Hier bietet Forza Horizon auf jeden Fall alle Online Spielmodi, die man bereits aus Forza Motorsport 4 kennt. Das heißt, es gibt auch den Rivals Mode und es wird auch wieder Car Clubs geben.

n/a Wie es sich für ein Rennspiel mit Simulationscharakter gehört, darf man in Horizon nicht nur in der Außenperspektive oder mit Stoßstangen- und Motorhaubenkamera unterwegs sein. Natürlich gibt es auch die Cockpitkamera, wodurch das Rennerlebnis noch intensiviert wird. Zusammen mit Kinect wird hier die Symbiose aus Spiel und Realität noch verstärkt. Hat man sich verfahren oder einfach keine Lust lange nach dem Weg zu suchen, ermöglicht die Spracheingabe über Kinect die automatische Wegfindung durch das GPS Navigationssystem um beispielsweise wieder zum Horizon Festival zu finden.

Zu guter Letzt noch ein Wort zu den Fahrzeuge auf den Straßen durch Colorado. Selbstredend bietet Forza Horizon passive Verkehrsteilnehmer die ihre Routen ziehen. Zwischen diesen findet sich jedoch auch immer wieder ein KI Fahrer, der gesegnet mit besserer Intelligenz wie man sie von den Forza 4 Renngegnern kennt, jederzeit zu einem Rennen aufgefordert werden kann. Damit können auch auf ausgiebigen Erkundungsfahrten zwischendurch immer wieder spannende Rennen den Adrenalinspiegel steigern.
Mehr Rennspiel News gibt es im News-Archiv. Dort findest Du alle Neuigkeiten zu Rennspielen.
Weißt Du ein Thema über das wir noch nicht berichtet haben? Schick uns Deinen Hinweis!

Verwandte Neuigkeiten

 
 

Kommentare

<<
 
>>
 
 (2)    (0)
Hört sich gut an. Vorallem das es auch Cockpitkamera gibt im gegenteil zu NFS. Thumbs Up Ein Arcade-Racer mit Simulations-Kern! Big Smile
Beitrag zitieren
 
 
 
 (1)    (1)
In den meisten NFS gibt es doch auch Cockpit-Kamera und das hat auch nichts mit Simulation zu tun. Auch ein Arcade-Racer kann eine Cockpit-Kamera haben.

Trotzdem, ein gutes Rennspiel "muss" einfach eine Cockpit-Kamera haben. Und dazu noch als Simulation mit Open-World, das ist schonmal der Kern eines guten Rennspiels!

Kann es sein, dass World Racing das bisher einzige (PC) Spiel dieser Art ist?

Diesen Weg sollte SlightlyMad auch mal gehen, denn geschlossene Rennstrecken sind arg langweilig. Gut, dass Forza nun einen anderen Weg einschlägt (wenn es denn bei einer Simulation bleibt). Obwohl ich von dem Spiel mangels Konsole eh nicht viel von haben werde. Die Idee ist aber genial, es sollten mehr Entwickler sowas machen. Project C.A.R.S. schön und gut, aber es fehlen grundlegende Dinge, die ein tolles Rennspiel einfach braucht.

Frei befahrbare 3D-Landschaften in verschiedenen Nationen rund um den Globus, das ist es was alle wollen. Von solchen Spielen gibt es aber zu wenig.

Habe auch gehört, dass einige der Entwickler von Forza Horizon früher bei Pioneer Productions tätig waren, dem damaligen Entwickler von NFS I und II.

Beitrag zitieren
 
Bearbeitet durch Ferruccio Lamborghini (09.06.2012 um 23:59 Uhr)
<<
 
>>
 
 

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar abgeben zu können bitte einloggen oder registrieren!

Willkommen

Willkommen! Login | Registrieren Willkommen Gast, klicke hier um Dich anzumelden!

Du hast noch keinen Account? Registriere Dich kostenlos und lege damit ein neues Benutzerkonto an. So wirst auch Du Teil unserer Rennspiele Community!

Forza Horizon Logo

Aktuelle Rennspiel Screenshots [+]

Aktuelle Downloads

Alle Downloads sind kostenlos und können ohne Registrierung heruntergeladen werden!

Hier kannst Du Deine eigene Modifikation/Dein eigenes Addon hochladen.